szmtag Hamburger Ärzte fühlen sich in ihrem Job wohl
NewsÄrzteschaftHamburger Ärzte fühlen sich in ihrem Job wohl
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Hamburger Ärzte fühlen sich in ihrem Job wohl

Donnerstag, 13. August 2009

Hamburg – Dreiviertel der Hamburger Ärzte arbeiten gerne als Mediziner. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Ärztekammer Hamburg. Danach finden 73 Prozent der Ärzte ihren Beruf erstrebenswert und würden sich wieder für ihn entscheiden.

„Die Ergebnisse zeigen, dass der Arztberuf in hohem Maße mit Berufung zu tun hat und eine enorme Befriedigung mit sich bringt“, kommentierte Kammerpräsident Frank Ulrich Montgomery. Das sei ganz sicher ein ermutigendes Signal für die Patienten, vor allem aber auch für junge Leute, die darüber nachdenken, Medizin zu studieren.

Ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Entscheidungsspielräumen erhöht dabei offenbar die Zufriedenheit mit dem eigenen Job. Mehr als die Hälfte der Hamburger Niedergelassenen (52 Prozent) mit eigener Praxis gaben an, dass ihr Beruf sie voll und ganz ausfüllt – im Gegensatz zu ihren angestellten Kollegen, von denen nur rund ein Drittel in ihrem Job aufgehen.

Unter dem „Dokumentationsaufwand“ leiden 60 Prozent der Befragten sehr, auch der „Verlust beruflicher Autonomie“ (38 Prozent) und „Erschöpfung durch hohe Arbeitsbelastung“ (37 Prozent) machen vielen Medizinern zu schaffen. Jeden Zweiten stört es zudem, zu wenig Zeit für den Patienten zu haben. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER