NewsÄrzteschaftÄrzte-Organisation: Afghanistan-Einsatz traumatisiert Soldaten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ärzte-Organisation: Afghanistan-Einsatz traumatisiert Soldaten

Montag, 31. August 2009

Berlin – Die internationale Ärzte-Organisation IPPNW hat in einem Offenen Brief an Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) gegen den Afghanistan-Einsatz protestiert. Immer mehr Soldaten erlitten bei dem Bundeswehr-Einsatz am Hindukusch schwere Traumatisierungen, teilte die Organisation am Montag in Berlin mit.

Für die Behandlung der Betroffenen sei es wichtig, dass in einer Therapie der militärische Einsatz kritisch hinterfragt werden könne. Dies lehne die Bundeswehr jedoch ab, kritisierte IPPNW. © kna/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER