NewsPolitikFDP weiter für Ende des Gesundheitsfonds
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

FDP weiter für Ende des Gesundheitsfonds

Donnerstag, 1. Oktober 2009

Berlin – Die FDP will in den Koalitions­verhand­lungen mit der Union trotz einer Absage von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Abschaffung des Gesundheitsfonds durchsetzen. „Der Weg in die Einheitskasse ist für uns nicht zu akzeptieren“, sagte FDP-Präsidiumsmitglied Philipp Rösler dem „Hamburger Abendblatt“ vom Donnerstag. „Wenn die Kanzlerin sagt, an der Grundstruktur werde nicht gerüttelt, dann lässt sie sich mit dem Wort Grundstruktur ein Hintertürchen offen“, fügte der niedersächsische Wirtschaftsminister hinzu. Dieses Hintertürchen wolle die FDP in den Koalitionsverhandlungen nutzen.

„Es bleibt Ziel der FDP, den Fonds rückabzuwickeln“, bekräftigte auch der gesundheitspolitische Sprecher der FDP, Daniel Bahr, in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ vom Donnerstag. „Dafür haben wir in unserem Wahlprogramm geworben und ein entsprechendes Ergebnis bekommen.“ Der Fonds sei eine Fehlkonstruktion, er löse keine Probleme, sondern schaffe neue.

Bahr rief die CDU auf, konkrete Vorschläge zu machen. „Ein stures Festhalten am Fonds führt dazu, dass die Probleme eher größer werden.“ Auch Bahr kritisierte, Merkel habe versucht, „Vorfestlegungen für die Koalitionsverhandlung zu treffen, die kann es für Verhandlungen nicht geben“. Merkel hatte erklärt, der Gesundheitsfonds werde „im Kern unangetastet“ bleiben. 

Anzeige

Die stellvertretende FDP-Vorsitzende Cornelia Pieper kritisierte ebenfalls das Verhalten der Union im Vorfeld der Verhandlungen mit ihrer Partei: „Es ist kein guter Umgangsstil, bereits vor den Koalitionsgesprächen zu sagen, was nicht verhandelt werden darf.“ Offenbar herrsche in der Union „große Nervosität“, viele seien „offenbar nur auf Ämter fixiert“, sagte Pieper der „Bild“-Zeitung vom Donnerstag.

© afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. Januar 2018
Berlin – Die Spitzen von CDU, CSU und SPD haben sich bei ihren Sondierungsgesprächen darauf verständigt, zur paritätischen Finanzierung der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) zurückzukehren. Das
Sondierungen: Paritätische Beitragssatzfinanzierung, Ausbau der Personaluntergrenzen
14. November 2017
Düsseldorf – Ob eine Bundesregierung aus CDU/CSU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen kommen wird, ist momentan äußerst fraglich. Das wurde bei der Medizinfachmesse Medica deutlich. „Ich hoffe, dass Jamaika
Strittige Fragen bei Gesundheit: Mögliche Jamaika-Regierung steht auf der Kippe
23. November 2016
Berlin – Der Bundestag befasst sich derzeit mit dem Haushalt für das kommende Jahr. Gestern verabschiedeten die Abgeordneten den Etat für das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG). Für Gesundheit stehen
Bundestag: Haushaltsetat für Gesundheit steigt leicht an
8. August 2016
Berlin – Medizinische Leistungen für Flüchtlinge sollen nach Ansicht der Krankenkassen aus Steuermitteln und nicht über Beitragsgelder finanziert werden. „Die Versorgung von Flüchtlingen ist eine
Krankenkassen: Flüchtlingsversorgung aus Steuergeldern finanzieren
23. Februar 2016
Frankfurt/Main - Der Gesundheitsfonds hat im vergangenen Jahr erstmals Strafzinsen an seine kontoführenden Banken zahlen müssen. "Im Jahr 2015 erzielte der Gesundheitsfonds erstmalig ein negatives
Gesundheitsfonds muss Banken erstmals Strafzins zahlen
2. November 2015
Essen – Der Bund muss der AOK Rheinland/Hamburg einem aktuellen Urteil zufolge mehr als 60 Millionen Euro aus dem Gesundheitsfonds nachzahlen. Das Landessozialgericht (LSG) Nordrhein-Westfalen hob in
AOK Rheinland klagt erfolgreich auf Nachzahlung aus Gesundheitsfonds
25. Juli 2014
Köln – Nachdrücklich hat Maximilian Gaßner, der Präsident des Bundesversicherungsamtes (BVA), kritische Ausführungen zum Gesundheitsfonds im aktuellen Geschäftsbericht der Siemens BKK zurückgewiesen.
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER