NewsHochschulenGemeinsame Anäs­thesie-Fortbildung für Ärzte und Pfleger in Rostock
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Gemeinsame Anäs­thesie-Fortbildung für Ärzte und Pfleger in Rostock

Mittwoch, 13. Januar 2010

Rostock – Ein neues Fortbildungsprogramm der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie des Universitätsklinikums Rostock soll Ärzte und Pflegekräften künftig in die Lage versetzen, eventuelle Komplikationen einer Narkose gemeinsam besser zu bewältigen. Dazu trainieren die Behandlungsteams in kleinen Gruppen an realitätsnahen Modellen das Management und den Einsatz von Hilfsmitteln besonders bei Atemwegsproblemen.

Die jährliche Pflichtveranstaltung für alle in der Anästhesiologie Beschäftigten zielt darauf ab, die Mitarbeiter bestmöglich auf eventuelle Zwischenfälle während einer Narkose vorzubereiten und vernetzt Mediziner und Pflegekräfte. „Das ist eine unabdingbare Voraussetzung für eine reibungslose Zusammenarbeit während der Operation“, heißt es aus der Uniklinik.

Die gemeinsame Forstbildung diene somit der Sicherheit der Patienten während einer Narkose und verbessere gleichzeitig die Behandlungsqualität. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

19. Juli 2019
Philadelphia – Musik kann eine Alternative zu Medikamenten sein, die Ärzte routinemäßig zur Beruhigung der Patienten vor einer Regionalanästhesie einsetzen. Das berichten Wissenschaftler um Veena
Musiktherapie bewährt sich zur präoperativen Beruhigung von Patienten
9. Mai 2019
Leipzig – Vor allem Schmerzpatienten im Alter von 50 bis 59 Jahren erhalten seit Inkrafttreten des Gesetzes zur „Änderung betäubungsmittelrechtlicher und anderer Vorschriften“ im Jahr 2017
Erste Zwischenauswertung zu medizinischem Cannabis vorgestellt
16. April 2019
Grand Junction/Colorado – Seit die Cannabisdroge im US-Staat Colorado legal ist, fällt es Gastroenterologen häufig schwerer, ihre Patienten vor einer Endoskopie ausreichend zu sedieren. Laut einer
Cannabiskonsumenten benötigen bei Endoskopien höhere Dosis von Sedativa
28. März 2019
Bonn – Forscher der Universitätsklinik Bonn arbeiten an einem Indikator, um Patienten, die nach einer Operation das postoperative Delir (POD) entwickeln, frühzeitig zu identifizieren. Mehr als die
Bonner Forscher suchen Risikoscore für postoperatives Delir
20. Februar 2019
Boston – Die intravenöse Gabe von Paracetamol hat in einer randomisierten Pilotstudie den Anteil der Patienten, die nach einer Bypassoperation ein Delir entwickelten, um mehr als die Hälfte gesenkt,
Herzchirurgie: Paracetamol vermeidet postoperatives Delir in Pilotstudie
20. Februar 2019
Nashville/Tennessee – Die neuromuskuläre Blockade, die vor einer Intubation erforderlich ist, führt zu einer kurzen Unterbrechung der Atmung. Eine randomisierte klinische Studie im New England
Intensivmedizin: Maskenbeatmung vor der Intubation führt zu besserer Sauerstoffversorgung
15. Februar 2019
Melbourne – Säuglinge, die in den ersten Wochen nach der Geburt eine einstündige Vollnarkose erhalten, erzielen im Alter von 5 Jahren in einem Intelligenztest gleich gute Ergebnisse wie Kinder, bei
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER