NewsÄrzteschaftÄrztemangel: Chirurgen werfen Kassenvertretern Jonglieren mit Zahlen vor
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ärztemangel: Chirurgen werfen Kassenvertretern Jonglieren mit Zahlen vor

Donnerstag, 21. Januar 2010

Hamburg – Der Berufsverband Niedergelassener Chirurgen (BNC) hat in der Diskussion um den Ärztemangel in Deutschland die Krankenkassen angegriffen. „Die Vertreter der gesetzlichen Krankenkassen wollen die Versorgungsprobleme offensichtlich klein reden. Doch sie beseitigen den Ärztemangel nicht, indem sie mit Zahlen jonglieren", sagt BNC-Präsident Dieter Haack.

Die Kritik des BNC richtet sich gegen die Einschätzung der Kassen, dass es in Deutschland keinen Ärztemangel gebe, sondern ein Verteilungsproblem. Zwar sei die Zahl der Ärzte in Deutschland nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in den letzten 20 Jahren deutlich gestiegen, trotzdem sei der Vergleich zu 1990 „unsinnig“, so Haack.

Denn in der Zwischenzeit hätten sich zahlreiche Spezialisten niedergelassen wie beispielsweise ambulant operierende Chirurgen, die jeweils nur einen kleinen Medizinsektor abdecken. „Diese Ärzte besetzen zwar einen Sitz der Kassenärztlichen Vereinigung, decken aber nicht das gesamte Spektrum der chirurgischen Medizin ab", erklärt der BNC-Präsident.

Es sei Unsinn, ausschließlich Bezug zu nehmen auf die Gesamtzahl der Ärzteschaft. „Eine Differenzierung nach Fachbereichen wäre unter dem angesprochenen Aspekt viel sinnvoller und realitätsnäher", so Haack. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. Oktober 2020
Jena – Die geplante Kapazitätserweiterung bei Medizinstudienplätzen an der Universität Jena stellt deren medizinische Fakultät vor Herausforderungen. Er halte den Zeitplan mit Beginn im Wintersemester
Mehr Medizinstudienplätze eine Herausforderung für Fakultät in Jena
19. Oktober 2020
Mainz – In Rheinland-Pfalz sind einer Untersuchung zufolge im vergangenen Jahr im deutschlandweiten Vergleich überdurchschnittlich viele Stellen für Hausärzte unbesetzt geblieben. Nach Einschätzung
Schon jetzt zu wenig Hausärzte in Rheinland-Pfalz
16. Oktober 2020
Berlin – Ein neues App-Angebot für Medizinstudierende sowie junge Ärzte hat das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) in Zusammenarbeit mit den Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen)
Serious Game „Praxisraum“: Niederlassung virtuell trainieren
14. Oktober 2020
Nürnberg – Rund 100 angehende Landärzte beginnen in Bayern mit dem Medizinstudium. Vor allem Pflegekräfte und Notfallsanitäter sind nach Angaben des Ge­sund­heits­mi­nis­teriums darunter vertreten. Dank
Erster Jahrgang: Medizinstudium dank Landarztquote
2. Oktober 2020
Dresden – Der Freistaat Sachsen setzt sein Hausarztstipendium fort: Mit 1.000 Euro monatlich werden jedes Jahr 20 Studierende im Fach Humanmedizin gefördert, die später einmal in ländlichen Regionen
Sächsisches Hausarztstipendium geht in eine neue Runde
25. September 2020
Stuttgart – Nach langen Diskussionen bringt die grün-schwarze Landesregierung in Baden-Württemberg die Landarztquote auf den Weg. Am Dienstag soll nach jetzigem Stand eine entsprechende
Landarztquote in Baden-Württemberg wird konkret
24. September 2020
Hannover – In vielen Regionen in Deutschland wird es immer schwieriger für Praxisinhaber, einen Nachfolger zu finden. Das geht aus einer neuen Arztzahlprognose für Niedersachsen und einer Antwort der
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER