NewsÄrzteschaftÄrzte in Sachsen sind trotz hoher Arbeitsbelastung zufrieden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ärzte in Sachsen sind trotz hoher Arbeitsbelastung zufrieden

Freitag, 22. Januar 2010

Dresden – Ärzte in Sachsen schätzen ihre berufliche Belastung als hoch ein. Im Rahmen einer wissenschaftlichen Befragung von mehr als 2.000 Ärzten im Auftrag der sächsischen Lan­des­ärz­te­kam­mer (SLÄK) gaben 86,8 Prozent der Befragten an, sie fühlten sich beruflich stark oder sehr stark belastet. Trotzdem sind die Mediziner laut Untersuchung zufrieden. Der überwiegende Teil der Ärzte erklärte, der Arztberuf entspräche ihren Erwartungen.

„Diese Kombination tritt tendenziell bei beiden Geschlechtern sowie über alle Fachgruppen hinweg auf“, erklären die Studienautoren. Entsprechend sieht der Großteil der Befragten die eigene berufliche Zukunft weiterhin im medizinischen Bereich. Für 58,5 Prozent kommt eine medizinferne Tätigkeit nicht infrage.

Während über die Hälfte der Ärzte mit ihrem Gehalt nicht zufrieden ist, schätzen sie ihren Gesundheitszustand sowie ihre berufliche Leistungsfähigkeit generell eher positiv ein. So gaben über drei Viertel der Befragten an, ihr Gesundheitszustand (76,4 Prozent) und ihre Leistungsfähigkeit (85,7 Porzent) seien gut bis sehr gut. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. Oktober 2020
Berlin – Mangelnde Ausstattung mit Schutzausrüstung, an das Infektionsgeschehen anzupassende Praxisabläufe, sich nahezu im Wochenrhythmus ändernde regulative Vorgaben, Bürokratiebelastung und eine
„Die wohnortnahe hausärztliche Versorgung bewährt sich in der Pandemie“
23. Oktober 2020
Berlin – Mangelnde Ausstattung mit Schutzausrüstung, an das Infektionsgeschehen anzupassende Praxisabläufe, sich nahezu im Wochenrhythmus ändernde regulative Vorgaben, Bürokratiebelastung und eine
„Wir ambulanten Ärzte sorgen dafür, dass die meisten Patienten gar nicht erst in die Klinik gehen müssen“
23. Oktober 2020
Berlin – Mangelnde Ausstattung mit Schutzausrüstung, an das Infektionsgeschehen anzupassende Praxisabläufe, sich nahezu im Wochenrhythmus ändernde regulative Vorgaben, Bürokratiebelastung und eine
„Kompliziert und nervig sind die immer neuen Codierungen und Abrechnungsmodalitäten.“
19. Oktober 2020
Hamburg – Trotz der COVID-19-Pandemie: Das Stimmungstief bei den niedergelassenen Ärzte, Zahnärzte und Psychologischen Psychotherapeuten scheint überwunden. Darauf weist der Medizinklimaindex (MKI)
Medizinklimaindex signalisiert positive Stimmung bei Niedergelassenen
9. Oktober 2020
Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat dem Gesetzentwurf von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) mit einem Rechtsanspruch auf Homeoffice eine klare Absage erteilt. So wie der Entwurf
Merkel gegen Pläne für Rechtsanspruch auf Homeoffice
8. Oktober 2020
Berlin – Finanzpolitiker aus Union und SPD wollen die Bürger beim Homeoffice steuerlich entlasten. Das Vorhaben werde im Rahmen der Gespräche zum Jahressteuergesetz besprochen, sagten die
Finanzpolitiker wollen Bürger im Homeoffice steuerlich entlasten
8. Oktober 2020
Berlin – Vertreter verschiedener Gesundheitsberufe aus dem In- und Ausland schlagen ein neues gemeinsames Gelöbnis für Gesundheitsberufe im Geist des Hippokratischen Eids vor. In dem Bekenntnis, das
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER