NewsPolitikPharmafirmen warnen: Rabattverträge mindern Compliance
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Pharmafirmen warnen: Rabattverträge mindern Compliance

Donnerstag, 11. Februar 2010

Berlin – Probleme bei der Compliance und eine Beeinträchtigung des Therapieerfolgs befürchtet der Bundesverband der Arzneimittelhersteller (BAH) wegen der Rabattverträge. Er beruft sich dabei auf eine im eigenen Auftrag erstellte Studie des Marktforschungsinstitut IMS Health.

Die ersten Ergebnisse der Studie hat der BAH-Vorsitzende Hans-Georg Hoffmann am Mittwoch Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Philipp Rösler (FDP) vorgestellt. Bei den drei analysierten Arzneimittelgruppen – Lipidsenkern, Antidepressiva und Insulinen – waren laut Studie signifikante Veränderungen im Hinblick auf die Compliance und die Verträglichkeit der Präparate nach einem Verordnungswechsel zu beobachten.

Dies hatte negativen Einfluss auf die Entwicklung bestimmter medizinisch relevanter Parameter, wie den Blutzucker- und den Cholesterinspiegel. „Diese alarmierenden Ergebnisse lassen darauf schließen, dass die Rabattverträge nicht nur aus ökonomischer Sicht sondern auch aus medizinischer Sicht bedenkliche Nebenwirkungen haben“, hieß es aus dem BAH.

Anzeige

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #93325
rostm
am Samstag, 13. Februar 2010, 17:24

Braucht's da eine Studie?

... oder reicht nicht einfach nur gesunder Menschenverstand, der ja offensichtlich in den Führungszirkeln unserer Gesellschaft komplett abhanden gekommen zu sein scheint. Natürlich kann da jeder den Überblick verlieren, wenn er aus Rabattgründen alle paar Monate die Pillen wechseln muss. Und im Krankenhaus gibts dann nochmal andere Medikamente, die ja dann keinesfalls ambulant so weitergeführt werden können... Dass auch die Pharmakokinetik bei wirkstoffgleichen Präparaten und erstrecht die Wirkung bei wirkstoffäquivalenten Präparaten voneinander abweichen kann, liegt doch auch auf der Hand. Omeprazol, Pantoprazol, Lansoprazol unterscheiden sich eben doch voneinander, beispielsweise.
LNS

Nachrichten zum Thema

28. September 2020
Berlin – Das Gespräch mit dem Patienten bildet das „Zentrum allen ärztlichen Handelns“. Das hat der Präsident der Bundes­ärzte­kammer (BÄK), Klaus Reinhardt, im Rahmen der aktuellen Folge des
BÄK-Präsident Reinhardt betont Rolle des Patientengespräches
14. September 2020
Stuttgart – Die AOK-Gemeinschaft will bei der Ausschreibung neuer bundesweiter Generikaverträge die Arzneimittelproduktion in Europa stärken. „Problematische Produktionsbedingungen innerhalb der sich
AOK-Rabattverträge sollen europäische Arzneimittelproduktion stärken
18. August 2020
Homburg – Die Universität des Saarlandes hat Patientengespräche in Videosprechstunden fest in ihre Seminare aufgenommen, in denen Studierende mit Schauspielern die Patientenkommunikation üben. Solche
Medizinstudierende üben Patientengespräche per Videosprechstunden
20. Juli 2020
Berlin – Die Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) sehen bei ihrer neuen Ausschreibung zur 24. Tranche der bundesweiten AOK-Arzneimittelrabattverträge Mechanismen gegen Arzneimittelengpässe vor. „Ab
Rabattverträge: AOK verlangt Vorratshaltung und Ethikstandards
21. Februar 2020
Karlsruhe – Das Oberlandesgericht Karlsruhe (OLG) hat einer Frau nach der Geburt ihres schwerbehinderten Kindes Schmerzensgeld zugesprochen, weil die behandelnden Ärzte die Mutter während der
Schmerzensgeld nach Geburt von schwerbehindertem Kind
19. Februar 2020
Köln – Wer das Internet nach Krankheitssymptomen durchsucht, steigert damit seine Sorgen über die eigene Gesundheit. Das konnte ein Team um Alexander Gerlach, Professor am Lehrstuhl für Klinische
Cyberchondriasis: Dr. Google schürt Sorgen
5. Dezember 2019
Berlin – Arzneimittelrabattverträge seien nicht die Ursache von Lieferengpässen. Sie leisteten vielmehr einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit der Patienten und zur finanziellen Stabilität
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER