NewsPolitikGesundheitsökonom Beske für Priorisierung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Gesundheitsökonom Beske für Priorisierung

Dienstag, 9. März 2010

Nürnberg – Angesichts der erwarteten Kostenexplosion im Gesundheitswesen plädiert der Kieler Gesundheitsökonom Fritz Beske für eine Priorisierung ärztlicher Leistungen. Dabei sieht er die Ärzte in der fachlichen Verantwortung.

„Der Anstoß muss allerdings primär aus der Politik kommen“, betonte der Gesundheitsökonom vom Kieler Institut für Gesundheits-System-Forschung beim 12. Bundeskongress der niedergelassenen Chirurgen in Nürnberg.

Seinen Prognosen zufolge wird die Zahl der Menschen im erwerbsfähigen Alter in den nächsten vierzig Jahren von heute 50 Millionen auf 35 Millionen sinken. Gleichzeitig werde es zehn Millionen mehr Hochbetagte und entsprechend mehr altersbedingte Erkrankungen und Gesundheitskosten geben.

„2050 wird ein Erwerbstätiger für einen Rentner aufkommen müssen“, rechnete Beske vor. Bei unverändertem Leistungskatalog der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) und einer zweiprozentigen Kostensteigerung aufgrund des medizinischen Fortschritts müssten die GKV-Beiträge laut Beske dann auf 43 Prozent steigen.

Vor diesem Hintergrund forderte der Gesundheitsökonom, den GKV-Leistungskatalog an die verfügbaren Finanzmittel anzupassen und wieder an den Vorgaben des Sozialgesetzbuchs auszurichten. Danach müsse eine Behandlung zulasten der GKV ausreichend, notwendig, wirtschaftlich und zweckmäßig sein.

„Wir haben in den vergangenen Jahrzehnten über unsere Verhältnisse gelebt und müssen endlich aufhören, den Versicherten mehr zu versprechen als tatsächlich möglich ist“, so Beske. Dazu könne auch eine Priorisierung ärztlicher Leistungen beitragen. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

adonis
am Mittwoch, 10. März 2010, 08:59

Nacktscanner

Ich empfehle den Nacktscanner vor einer Explosion. Oder habe ich da etwas verwechselt?
NEWSLETTER