NewsVermischtesPhilipp Lahm und BZgA machen sich für Aidsprävention stark
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Philipp Lahm und BZgA machen sich für Aidsprävention stark

Freitag, 4. Juni 2010

Köln – Der Kapitän der Fußballnationalmannschaft und Welt-Aids-Tag-Botschafter Philipp Lahm und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) machen sich im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika für die Aidsprävention stark.

In einer persönlichen Videobotschaft im Internet ruft Philipp Lahm alle nach Südafrika reisenden Fans zur Solidarität mit HIV-infizierten und aidskranken Menschen und zum Schutz vor HIV/Aids auf.

„Aids ist kein Spiel. Deshalb gilt für alle Fans in Südafrika wie überall: Kondome schützen“, erklärte Lahm in dem Videospot. Die BZgA weist in diesem Zusammenhang auf die Bedeutung einer langfristig angelegten und konsequenten Präventionsarbeit hin.

„Dass die Aids-Epidemie in Deutschland auf einem im internationalen Vergleich niedrigen Niveau gehalten werden konnte, ist ein Erfolg unserer jahrelangen Aufklärungsarbeit“, erläuterte BZgA-Direktorin Elisabeth Pott. Damit Aids auch in Zukunft keine Chance habe, sei es wichtig, dass die Menschen sich weiterhin schützen – auch die Fußball-Fans in Südafrika. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

NEWSLETTER