NewsMedizinAdipositas stört das Sexualleben
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Adipositas stört das Sexualleben

Mittwoch, 16. Juni 2010

Paris – Als seien Metabolisches Syndrom, frühzeitige Arthrose und Atherosklerose und die zunehmende Diskrimierung im Alltag nicht schon schlimm genug. Eine Umfrage im Britischen Ärzteblatt (BMJ 2010; 340: c2573) attestiert den Adipösen jetzt auch noch ein gestörtes Sexualleben – und ein vermindertes Bewusstsein für Kontrazeption und übertragbare Erkrankungen.

Für die Studie “Contexte de la Sexualité en France” waren 2005/2006 mehr als 12.000 Franzosen telefonisch auf ihr Sexualleben angesprochen worden. Die Studie gilt als repräsentativ für die französisch sprechende Bevölkerung.

Sie zeigt, dass Adipöse seltener Sex haben. Adipöse Frauen gaben sogar häufiger an, in den letzten 12 Monaten keinen Geschlechtsverkehr gehabt zu haben, obwohl gerade jüngere adipöse Frauen häufiger das Internet als Kontaktbörse nutzten, wie Nathalie Bajos vom Forschungsinstitut INSERM in Kremlin Bicetre bei Paris berichtet.

Es besteht aber kein Anlass zu der Vermutung, dass adipöse Menschen kein Interesse am Sex hätten, schreibt die Forscherin. Richtig sei aber, dass die Adipositas die sexuelle Zufriedenheit hemme. Dies sei nicht nur bei übergewichtigen Männern der Fall, die häufiger eine erektile Dysfunktion angaben, für welche die Adipositas ein bekannter Risikofaktor ist.
 

Anzeige

Auch adipöse Frauen seien häufiger unzufrieden mit ihrem Sexualleben. Dies zeigte sich häufiger daran, dass sie der Sexualität keine besondere Bedeutung mehr für ihr persönliches Gleichgewicht zuschreiben.

Die Studie zeigt ebenfalls: Wenn adipöse Männer Gelegenheit zum Geschlechtsverkehr bekommen, verzichten sie häufiger auf ein Kondom - und sehen sich dann nicht selten mit den Konsequenzen konfrontiert: Adipöse Männer berichteten 12-fach häufiger in den vergangenen fünf Jahren bereits einmal eine sexuell übertragbare Erkrankung gehabt zu haben.

Auch adipöse Frauen sind bei der Kontrazeption nachlässiger. Interessanterweise steigerte dies nicht die Zahl der sexuell übertragbaren Erkrankungen – oder wurden sie nur nicht diagnostiziert, weil “Unterleibsbeschwerden” nicht mit Chlamydien-Infektionen in Verbindung gebracht wurden?

Eine ungewollte Schwangerschaft lässt sich dagegen nicht auf Dauer ignorieren: Unter den jüngeren Frauen hatte fast jede vierte in den letzten fünf Jahren einen Abbruch durchführen lassen. Ob die Ergebnisse spezifisch für Franzosen sind oder auch auf andere Länder übertragbar sind, muss offen bleiben. © rme/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. Oktober 2019
Stockholm – Ein Roux-en-Y-Magenbypass bewirkt nicht nur eine rasche Gewichtsabnahme. Bei Frauen sinkt im Fall einer späteren Schwangerschaft auch das Fehlbildungsrisiko für das Kind. Zu diesem
Adipositas-Chirurgie senkt Fehlbildungsrisiko
15. Oktober 2019
New York – Mindestens jedes dritte Kind unter fünf Jahren – 200 Millionen Mädchen und Jungen weltweit – leidet unter den Folgen unzureichender oder schlechter Ernährung. Das geht aus einem heute in
Millionen Kinder leiden unter Ernährungsproblemen
10. Oktober 2019
Paris – Übergewicht wird in den nächsten drei Jahrzehnten in Industrie- und Schwellenländern mehr als 90 Millionen Menschen das Leben kosten. Es wird erwartet, dass auf Adipositas oder Übergewicht
OECD warnt vor Übergewicht – Lebenserwartung um drei Jahre geringer
7. Oktober 2019
Bad Orb – Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) hat sich zur Vorbeugung von Übergewicht und Fettleibigkeit bei Heranwachsenden erneut für die Einführung einer Zuckersteuer
Kinderärzte für Zuckersteuer im Kampf gegen Übergewicht
1. Oktober 2019
Würzburg – Viele Menschen mit Adipositas haben eine fehlerhafte Wahrnehmung ihres Körpers, was die therapeutische Arbeit erschwert. Viele Betroffene verlieren zudem den Glauben daran, abnehmen zu
Forscher erproben Methoden der virtuellen Realität bei der Adipositastherapie
26. September 2019
Perth – Jeder 6. adipöse Patient, der sich in Westaustralien einer bariatrischen Operation unterzog, war wegen psychiatrischer Erkrankungen in Behandlung. Die psychischen Probleme haben sich einer
Psychische Erkrankungen und Suizide nach Adipositas-Chirurgie häufig
19. September 2019
Hannover – Der Anteil von Kindern und Jugendlichen mit Adipositas ist einer Mitteilung der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) zufolge innerhalb von zehn Jahren um ein Drittel gestiegen. Er habe sich
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER