Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Viele Kinder haben Angst vor Operationen

Donnerstag, 15. Juli 2010

Berlin – Bis zu 60 Prozent aller Kinder haben vor einem chirurgischen Eingriff Angst. Darauf verweist die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) im Vorfeld ihres Hauptstadtkongresses Mitte September in Berlin. Insbesondere bei der Einleitung der Narkose reagierten viele Kinder ängstlich, so die DGAI.

„Diese Angst-Situation kann zu Verweigerung und aggressivem Verhalten während der Einleitung führen“, erklärte Kinderanästhesist Andreas Machotta vom Sophia Children’s Hospital in Rotterdam.

Zudem könne die Aufregung postoperative Schmerzen verstärken und sogar ein Trauma hinterlassen. Der Fachgesellschaft zufolge kann die Angst vor einer Operation viele Ursachen haben: die ungewohnte Umgebung, Schmerzen oder frühere unangenehme Erfahrungen in einer Klinik.

Um die Kinder auf eine Operation vorzubereiten, böten sich Broschüren oder Videos an, die den Ablauf erklären. Zudem könnten Eltern einfache Situationen, wie das Aufsetzen einer Maske, mit ihrem Kind üben.

Immer häufiger kommen laut DGAI hierbei auch Medikamente zum Einsatz: „Angstlösende Arzneien senken Stress und minimieren nachweislich das Risiko für Probleme nach dem Eingriff“, sagte Machotta. Bei sehr ängstlichen Kindern sollten Ärzte diese Alternative nutzen. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige