NewsPolitikSozialverband VdK startet Kampagne gegen Armut
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Sozialverband VdK startet Kampagne gegen Armut

Mittwoch, 11. August 2010

München – Mit einer bundesweiten Plakataktion will der Sozialverband VdK im Herbst auf den „sozialen Kahlschlag“ in der Republik hinweisen. Zudem seien zahlreiche Protestveranstaltungen geplant, sagte die Präsidentin des VdK Deutschland, Ulrike Mascher, am Mittwoch in München.

„Wenn die Rentengarantie fällt, ist das der letzte Tropfen, dann gehen wir auf die Straße“, fügte sie hinzu. Eine erste Kundgebung sei für 2. Oktober in Würzburg geplant.

Mascher forderte, zusätzliche Belastungen der Rentner durch Zusatzbeiträge in der Krankenversicherung oder infolge des Sparpakets der Bundesregierung müssten „vom Tisch“.

Zudem werde der VdK dafür kämpfen, dass die Rentengarantie beibehalten werde. „Alles, was gekürzt, gestrichen, verändert wird zum Schlechten, trifft auch die Jüngeren.“ Mit der geplanten Erhöhung des Rentenalters auf 67 Jahre sei ein „weiteres Schreckgespenst“ aufgetaucht. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
Avatar #101118
Kontrabass
am Donnerstag, 12. August 2010, 10:29

Armutsprävention

Denkt der Sozialverband VdK auch daran, dass ein beträchtlicher Anteil der Armut alkoholbedingt ist? Sein Einsatz für eine wirksame Alkoholprävention würde die Armut und die Sozialkosten wesentlich reduzieren und die Lebensqualität aller erhöhen. Die Tabuisierung der Alkoholfrage in der Armutsdiskussion hat bisher deutliche Fortschritte verhindert.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER