NewsMedizinAsthma: Acanthosis nigricans als Risikofaktor bei Kindern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Asthma: Acanthosis nigricans als Risikofaktor bei Kindern

Montag, 20. September 2010

Morgantown – Einigen Kindern ist eine drohende Asthmaerkrankungen an der Haut anzusehen. Eine Acanthosis nigricans war in einer Querschnittsstudie im American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine (2010; doi: 10.1164/rccm.201004-0603OC) ebenso wie erhöhte Triglyzeridwerte häufig mit einer Asthmaerkrankung assoziiert.

Gesunde Kindheit auf dem Lande, heißt es. Im US-Staat West-Virginia leben zwei Drittel der Bevölkerung in Orten mit weniger als 2.500 Einwohnern, doch die Zahl der Herz-Kreislauf-Krkrankungen liegt deutlich über dem US-Durchschnitt.

Nicht nur die Erwachsenen belegen bei Adipositas, Hypertonus und Rauchen US-Spitzenplätze. Auch die Kinder bewegen sich zu wenig und ernähren sich ungesund. Frühere Auswertungen des „Coronary Artery Risk Detection in Appalachian Communities“ oder CARDIAC-Projekts hatten bereits gezeigt, dass jedes vierte Kind im Kindergarten und Grundschulalter bereits übergewichtig ist, jedes fünfte hat eine Dyslipidämie.

Bei 4,6 Prozent der Kinder entdeckte die Gruppe um Giovanni Piedimonte von der West Virginia University in Morgantown am Hals, unter der Achsel oder in der Leistenbeuge umschriebene Hyperpigmentierungen: Dermatologen bezeichnen dies als Acanthosis nigricans. Für Diabetologen ist die Verfärbung ein Marker für einen erhöhte Insulinspiegel und eine Insulinresistenz.
 

Anzeige

Die Landkinder mit Acanthosis nigricans haben nicht nur ein erhöhtes Risiko, wie ihre Eltern später an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben. Die Acanthosis nigricans war, ebenso wie erhöhte Triglyzeridwerte, darüber hinaus mit einer Asthmaerkrankung der Kinder assoziiert, wie die Forscher jetzt berichten. Diese beiden Faktoren, also Acanthosis nigricans und Hypertriglyzeridämie, erklären laut Piedimonte auch die aus früheren Untersuchungen bekannte Assoziation zwischen Übergewicht und Asthma.

Ab einem gewissen Schwellenwert, so vermuten die Autoren, begünstigen die Fettstoffwechselstörungen bei den Kindern Entzündung und Hyperreagibilität in den Atemwegen. Wichtiger als das Übergewicht scheint der Bewegungsmangel der Kinder auf dem Lande zu sein.

Denn viele Kinder mit Acanthosis nigricans waren gar nicht übergewichtig, so Piedimonte. Sie scheinen aber den Bewegungsspielraum, den das Aufwachsen auf dem Lande (jedenfalls aus Sicht der Städter) ihnen eröffnet, zu wenig zu nutzen. © rme/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

8. Oktober 2020
Innsbruck – Patienten mit Lungenerkrankungen wie Asthma und der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) haben während des Coronalockdown in diesem Frühjahr Arztbesuche gemieden und für
Asthma- und COPD-Patienten informieren sich in Coronakrise online
14. September 2020
Philadelphia – Nach Beginn des Lockdowns ist die Zahl der Kinder, die wegen schwerer Asthmaattacken an einer Kinderklinik der US-Großstadt Philadelphia behandelt wurden, um mehr als die Hälfte
Studie: Weniger schwere Asthmaattacken im Lockdown
11. September 2020
Aarhus – Eine erhöhte Feinstaubkonzentration der Luft am Wohnort gehörte in einer landesweiten Fall-Kontroll-Studie im Britischen Ärzteblatt (BMJ 2020; DOI: 10.1136/bmj.m2791) neben einer positiven
Feinstaub erhöht Asthmarisiko bei Kindern
9. September 2020
Berlin – Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat eine neue – vierte – Auflage der Nationalen Versorgungsleitlinie (NVL) Asthma veröffentlicht. Vertreter aus 25 Fachgesellschaften
Vierte Auflage der Nationalen Versorgungsleitlinie Asthma erschienen
9. September 2020
Sogndal/Oslo – Beta-2-Agonisten können die Sprint- und Kraftleistung von Athleten, die nicht an Asthma leiden, steigern. Das berichten norwegische Wissenschaftler im British Journal of Sports Medicine
Asthmamedikament steigert Leistungsfähigkeit von Sportlern
8. September 2020
Pittsburgh – Der Ausgleich eines Vitamin D-Mangels hat in einer randomisierten klinischen Studie an asthmaerkrankten Kinder nicht vor weiteren Exazerbationen schützen können. Die im Amerikanischen
Vitamin D kann Asthmaanfälle bei Kindern nicht verhindern
26. Mai 2020
Berlin − Die Einrichtung von Umweltzonen, die es mittlerweile in 58 deutschen Städten gibt, hat über die Verbesserung der Luftqualität die Ausgaben der Krankenkassen für Arzneimittel gegen Herz-
VG WortLNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER