NewsMedizinErfolg der Akupunktur in der Schlaganfall-Reha weiter unbewiesen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Erfolg der Akupunktur in der Schlaganfall-Reha weiter unbewiesen

Mittwoch, 29. September 2010

Exeter – Dass die Akupunktur die Rehabilitation von Schlaganfallpatienten sinnvoll unterstützen kann, ist einer Meta-Analyse im Canadian Medical Association Journal (CMAJ 2010; doi: 10.1503/cmaj.091113) zufolge nicht belegt.

Die Akupunktur erfreut sich in der Schlaganfall-Rehabilitation großer Beliebtheit. Die Kosten sollen, zumindest von einigen privaten Kassen übernommen werden, wie die Deutsche Schlaganfall-Hilfe auf einer Internetseite verrät.

Das allein ist natürlich kein Beleg für eine Wirkung. Doch auch für Reha-Experten hat die Therapie einen gewissen Charme. Die feinen Nadelstiche sollen sich günstig auf die Plastizität im sensomotorischen System auswirken, der man die oft erstaunliche Erholung der Schlaganfall-Patienten von ihren Lähmungen zuschreibt und die heute zu einem wichtigen Ziel der Rehabilitation geworden ist.

Die Ergebnisse der wenigen randomisierten Studien fielen jedoch zwiespältig aus. In einer früheren Meta-Analyse hatte das Team um Edzard Ernst von der Peninsula Medical School in Exeter bereits Zweifel angemeldet. Auf der Basis von neun Studien mit 538 Patienten kamen die Experten zu dem Schluss, dass die Wirkung nicht evidenzbasiert ist. Das bedeutet aber nicht, dass sie nicht vorhanden ist.
 

Anzeige

Weitere Studien wurden eingefordert. Doch auch die vielzitierte Swedish Collaboration on Sensory Stimulation After Stroke-Studie konnte keine Verbesserung der funktionellen Ergebnisse noch der Lebensqualität feststellen (Stroke 2001; 32: 707-713).

Negativ fiel auch das Fazit einer Cochrane Arbeitsgruppe aus. Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie vergibt in einer Leitlinie sogar einen Evidenzgrad A für eine Unwirksamkeit der Akupunktur.

Jetzt hat Ernst noch einmal mit Kollegen aus Südkorea die englischsprachige und die ostasiatische Literatur nach Studien durchsucht. Mit wenig Erfolg: Zwar wurden 664 Publikationen gefunden, von denen aber nur zehn mit 711 Patienten die Qualitätskriterien für eine Meta-Analyse erfüllten.

Nur in zwei Studien wurde der Akupunktur eine Wirkung attestiert, doch aus Sicht der Autoren waren es die methodisch schlechtesten Studien. Zusammenfassend gebe es nach wie vor keinerlei Beleg für einen Nutzen der Akupunktur in der Rehabilitation von Schlaganfall-Patienten.

© rme/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
VG WortLNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER