NewsMedizinAdipositas: Schlafmangel gefährdet Diäterfolg
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Adipositas: Schlafmangel gefährdet Diäterfolg

Dienstag, 5. Oktober 2010

Chicago – Genügend Schlaf könnte ein Geheimrezept für eine erfolgreiche Diät sein. In einer randomisierten Studie in den Annals of Internal Medicine (2010; 153: 435-441) behinderte Schlafmangel den Abbau von Fettgewebe. Außerdem waren die Probanden, vermutlich infolge eines Anstieg des Fetthormons Ghrelin, hungriger.

Zehn übergewichtige Personen (BMI 27,4) mittleren Alters (41 Jahre) verbrachten vier Wochen im Schlaflabor der Universität Chicago. Sie unterzogen sich dort nicht nur einer streng überwachten Diät. Auch die Schlafzeiten wurden festgelegt. Zwei Wochen sollten sie 8,5 Stunden im Bett verbringen, in den anderen zwei Wochen mussten sie es bereits nach 5,5 Stunden verlassen.

Der Schlafentzug blieb nicht ohne Wirkung auf die Diät. Obwohl sie während der gesamten Zeit die gleiche Menge Kalorien erhielten (1450 kcal/die) und auch die gleiche Menge an Gewicht abnahmen (etwa 3 kg in jeder der beiden Phase), verhindert der Schlafentzug den gewünschten Abbau von Fettgewebe. Es ging nur um 0,6 kg zurück.
 

Anzeige

Der Rest der Gewichtsabnahme entfiel auf fettfreies Gewebe. Die zwei Wochen mit ausgiebigem Schlaf hatten die gegenteilige Wirkung: Die Probanden verloren in dieser Zeit 1,4 kg an Fett (also mehr als doppelt so viel wie unter dem Schlafmangel), während der Verlust an fettfreiem Gewebe auf 1,5 kg beschränkt war.

Die Erklärung ist nach Ansicht des Endokrinologen Plamen Penev in dem Fetthormon Ghrelin zu suchen, dessen Konzentration durch den Schlafmangel von 75 auf 84 ng/l gesteigert wurde. Ghrelin war nicht nur nur für den stärkeren Hunger verantwortlich – dem die Probanden außerhalb der kontrollierten Umgebung der Studie vermutlich nachgegeben hätten, während sie ihn in der Klinik ertragen mussten.

Ghrelin vermindert auch die Oxidation von Fettsäuren und es erhöht die Glukoneogenese in der Leber. Die Botschaft ist deshalb für Penev klar: Für Diäten sollten sich Übergewichtige Zeit lassen, die sie am besten schlafend im Bett verbringen.

© rme/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. Oktober 2019
Stockholm – Ein Roux-en-Y-Magenbypass bewirkt nicht nur eine rasche Gewichtsabnahme. Bei Frauen sinkt im Fall einer späteren Schwangerschaft auch das Fehlbildungsrisiko für das Kind. Zu diesem
Adipositas-Chirurgie senkt Fehlbildungsrisiko
15. Oktober 2019
New York – Mindestens jedes dritte Kind unter fünf Jahren – 200 Millionen Mädchen und Jungen weltweit – leidet unter den Folgen unzureichender oder schlechter Ernährung. Das geht aus einem heute in
Millionen Kinder leiden unter Ernährungsproblemen
10. Oktober 2019
Paris – Übergewicht wird in den nächsten drei Jahrzehnten in Industrie- und Schwellenländern mehr als 90 Millionen Menschen das Leben kosten. Es wird erwartet, dass auf Adipositas oder Übergewicht
OECD warnt vor Übergewicht – Lebenserwartung um drei Jahre geringer
7. Oktober 2019
Bad Orb – Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) hat sich zur Vorbeugung von Übergewicht und Fettleibigkeit bei Heranwachsenden erneut für die Einführung einer Zuckersteuer
Kinderärzte für Zuckersteuer im Kampf gegen Übergewicht
1. Oktober 2019
Würzburg – Viele Menschen mit Adipositas haben eine fehlerhafte Wahrnehmung ihres Körpers, was die therapeutische Arbeit erschwert. Viele Betroffene verlieren zudem den Glauben daran, abnehmen zu
Forscher erproben Methoden der virtuellen Realität bei der Adipositastherapie
26. September 2019
Perth – Jeder 6. adipöse Patient, der sich in Westaustralien einer bariatrischen Operation unterzog, war wegen psychiatrischer Erkrankungen in Behandlung. Die psychischen Probleme haben sich einer
Psychische Erkrankungen und Suizide nach Adipositas-Chirurgie häufig
19. September 2019
Hannover – Der Anteil von Kindern und Jugendlichen mit Adipositas ist einer Mitteilung der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) zufolge innerhalb von zehn Jahren um ein Drittel gestiegen. Er habe sich
VG WortLNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER