NewsHochschulenStudie untersucht Vereinbarkeit von Medizinstudium und Familie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Studie untersucht Vereinbarkeit von Medizinstudium und Familie

Montag, 18. Oktober 2010

Ulm – Viele Medizinstudierende gründen bereits im Studium eine Familie, weil es ihnen einfacher erscheint, Studium und Familie zu vereinbaren als den Arztberuf und die Familie. Das ist das Ergebnis einer Studie unter Medizinstudierenden in Baden-Württemberg. Wissenschaftler der Universität Ulm haben sie erstellt.

Demnach haben sich 63 Prozent der befragten Medizinstudierenden mit Kindern in Baden-Württemberg bewusst dafür entschieden, noch während des Studiums eine Familie zu gründen. Fast ebenso viele (61 Prozent) haben aber massive Probleme, Medizinstudium und Familie zu vereinbaren.

Dabei führt der Aufbau des Medizinstudiums mit vielen Pflichtkursen, Nachmittagsveranstaltungen sowie gebündelten Prüfungen am Semesterende am häufigsten zu Schwierigkeiten.

Abhilfe könnte hier nach Ansicht der befragten Studierenden eine flexiblere Anwesenheitspflicht, das Angebot von Ersatzleistungen für Fehltermine sowie mehr Veranstaltungsangebote am Vormittag schaffen. Als hilfreich beurteilen die Befragten auch eine individuelle Studienberatung sowie bessere Unterstützungsleistungen und Rahmenbedingungen.

Insgesamt gaben die Umfrageteilnehmer den Universitäten Freiburg, Mannheim, Tübingen und Ulm für ihre Familienfreundlichkeit Durchschnittsschulnoten von 3,4. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. Mai 2019
Düsseldorf – Ärzte und Apotheker, die in kooperativen Praxisformen wie der Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) oder dem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) arbeiten, bringen Beruf und Familie am
Kooperative Praxisformen am familienfreundlichsten
26. April 2019
Berlin – Eine gute Work-Life-Balance ist für den Großteil der Mediziner enorm wichtig. Wenn sich Nachwuchs ankündigt, stehen niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten aber häufig vor der
KBV informiert über Elternzeit in der Niederlassung
14. Dezember 2018
Berlin – Der Bundestag hat in seiner letzten Sitzung vor der Weihnachtspause das sogenannte Gute-Kita-Gesetz verabschiedet. Bun­des­fa­mi­lien­mi­nis­terin Franziska Giffey (SPD) betonte heute im Bundestag
Bundestag beschließt „Gute-Kita-Gesetz“
6. November 2018
Hamburg – Das Pendeln zwischen Wohnort und Arbeit macht insgesamt nicht kränker – belastet aber die Psyche. Das geht aus der Studie „Mobilität in der Arbeitswelt“ hervor, die die Techniker
Studie: Pendeln macht nicht kränker – stresst aber psychisch
1. Oktober 2018
Düsseldorf – In den ersten zehn Jahren seit Einführung des Elterngeldes ist die Erwerbstätigkeit von Müttern ab dem zweiten Lebensjahr ihres Kindes erheblich gestiegen. Im zweiten Lebensjahr des
Studie: Elterngeld führt zu höherer Erwerbstätigkeit von Müttern
27. September 2018
Saarbrücken – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Saarland möchte es Ärzten erleichtern, nach einer Berufspause wieder in die Arbeitswelt einzusteigen – zum Beispiel nach Elternzeit oder
KV Saarland fördert Wiedereinstiegs-Hospitationen für Ärzte
24. September 2018
Berlin – Die Unternehmen in Deutschland bieten Arbeitnehmern, die zu Hause pflegebedürftige Angehörige betreuen, nur wenig Unterstützung. Das berichtet das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP). Es
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER