NewsPolitikKeine Ausnahmen von der Nutzenbewertung für Orphan Drugs
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Keine Ausnahmen von der Nutzenbewertung für Orphan Drugs

Dienstag, 19. Oktober 2010

Köln – Der Leiter des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG), Jürgen Windeler, und der Vorsitzende der Arznei­mittel­kommission der deutschen Ärzteschaft, Wolf-Dieter Ludwig lehnen den von den Regierungsfraktionen im Bundestag eingebrachte Änderungsantrag zum Arznei­mittel­markt­neuordnungs­gesetz (AMNOG) ab.

Danach sollen für seltene Erkrankungen zugelassene Arzneimittel – sogenannte Orphan Drugs – von der frühen Nutzenbewertung, wie sie nach dem AMNOG für alle neu zugelassenen Arzneimittel regelhaft vorgesehen ist, ausgenommen werden.

In einem gemeinsam mit Klaus Koch und Stefan Lange vom IQWiG verfassten Beitrag für das Deutsche Ärzteblatt (42/2010) kritisieren Windeler und Ludwig, dass der Nutzen von seltenen Arzneimitteln beim Zulassungsverfahren nicht konsequent genug geprüft werde.
 

Anzeige

Dort spielten die für Patienten wesentlichen Aspekte oft keine oder eine eher untergeordnete Rolle; im Vordergrund stünden medizinisch-pharmakologische Fragestellungen, ohne dass die Nachhaltigkeit im Sinne einer besseren Lebensqualität oder eines verlängerten Überlebens geprüft werde.

Die Nutzenbewertung gehe dagegen gezielt der Frage nach, welche patientenrelevanten Vorteile eine medizinische Maßnahme habe. Sie sei keine überflüssige Bürokratie, sondern ernstgenommenes Patienteninteresse. „Patienten mit seltenen Erkrankungen brauchen besondere Aufmerksamkeit und gute Arzneimittel. Ein Verzicht auf die frühe Nutzenbewertung würde das Gegenteil bewirken“, heißt es in dem Beitrag.

© TG/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

2. Oktober 2020
Köln – Ob Patienten mit einer chronischen Immunthrombozytopenie von dem Wirkstoff Fostamatinib profitieren, steht nicht fest. Das geht aus einer frühen Nutzenbewertung des Instituts für Qualität und
IQWiG: Kein Zusatznutzen für Fostamatinib bei Chronischer Immunthrombozytopenie
30. September 2020
Berlin – Daten aus der Versorgungsforschung sollen schneller verfügbar und für die Politik sowie für Mediziner nutzbar gemacht werden. Einen entsprechenden Methodikleitfaden kündigte das Netzwerk für
Versorgungsforschung bietet zweite Nutzenbewertung
25. September 2020
Berlin – Ab Oktober erhalten Ärzte in ihrer Verordnungssoftware Informationen zur frühen Nutzenbewertung von neuen Arzneimitteln und damit zu ihrem Zusatznutzen. Darauf weist die Kassenärztliche
Informationen zur frühen Nutzenbewertung von Arzneimitteln ab Oktober in der Verordnungssoftware
24. September 2020
Berlin – Die Barmer hat gefordert, dass bestimmte neue Arzneimittel nur in Zentren verordnet werden dürfen. „Wir sollten uns als Gesellschaft fragen, ob wir ein neues Arzneimittel überall in der
Barmer plädiert für Verordnung bestimmter Arzneimittel nur in Zentren
10. August 2020
Berlin – Der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) hat im vergangenen Jahr den Nutzen von 90 Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen bewertet. Seit dem Start der frühen Nutzenbewertung 2011 hat der G-BA dazu
Frühe Nutzenbewertung: 90 Arzneimittelbeschlüsse im vergangenen Jahr
5. August 2020
Berlin – Auch wenn Daten einer großen Krankenkasse nur eine Teilgruppe aller gesetzlich Krankenversicherten darstellen, können sie genutzt werden, um Patientenzahlen in Dossiers zu validieren. Zu
Patientenzahlen in Dossiers lassen sich mit Versorgungsdaten validieren
3. Juli 2020
Berlin – Niedergelassene Ärzte erhalten voraussichtlich erst ab Oktober strukturierte Informationen zur frühen Nutzenbewertung in ihrer Arzneimittelverordnungssoftware. Darauf weist die
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER