NewsMedizinKernspin zeigt Akupunktur-Wirkung im Gehirn
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Kernspin zeigt Akupunktur-Wirkung im Gehirn

Dienstag, 30. November 2010

Essen – Die Akupunktur beeinflusst die Schmerzwahrnehmung im Gehirn. Dies zeigt eine kernspintomographische Studie der Universität Essen, die jetzt auf der Jahrestagung der Radiological Society of North America in Chicago vorgestellt wurde.

An der Studie beteiligten sich 18 gesunde Erwachsene, denen über eine Elektrode am linken Knöchel ein schmerzhafter elektrischer Strom appliziert wurde. Die funktionelle Kernspintomographie (fMRT) vergleicht zwei Aufnahmen, die vor und nach dem Schmerzimpuls durchgeführt wurden.

Der Unterschied zeigt, welche Regionen des Gehirns durch den Schmerzreiz aktiviert werden. Wie erwartet waren dies verschiedene Abschnitte der Schmerzbahnen und der Schmerzverarbeitung im Gehirn.

Im zweiten Teil der Studie wurden die Probanden akupunktiert und zwar kontralateral (um Auswirkungen von Schmerz und Nadelstichempfindung zu trennen) an drei Akupunkturstellen zwischen den Zehen, unterhalb des Knies und in der Nähe des Daumens (LI10, LV3 und ST36). Die Nadelungen wurden von einem erfahrenen Akupunkteur durchgeführt.

Danach wurde eine weitere fMRT durchgeführt. Der Vergleich beider fMRT ergab, dass die Akupunktur die Schmerzempfindung auf verschiedenen Stationen signifikant senkte oder modulierte, erklärte Nina Theysohn vom Erwin L. Hahn Institut für Magnetresonanz in Essen.
 

Anzeige

Beeinflusst wurden allerdings nicht nur die unspezifischen Wirkungen, die auf eine Placebowirkung schließen lassen. Die Aufnahmen zeigen nach Auskunft der Forscherin auch spezifische Wirkungen der Akupunktur, die nicht auf eine Erwartungshaltung der Teilnehmer zurückzuführen seien.

© rme/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

30. Juli 2019
Chengdu/Sichuan – Eine Elektroakupunktur hat bei chinesischen Patienten mit stabiler Angina, aber ohne Herzinfarkt oder Herzrhythmusstörungen in der Vorgeschichte, die Zahl der Schmerzattacken
Kann Akupunktur eine chronische Angina pectoris beeinflussen?
20. Februar 2019
Kopenhagen – Eine Kurzakupunktur hat in einer pragmatischen randomisierten Studie in BMJ Open (2019; doi: 10.1136/bmjopen-2018-023637) klimakterische Beschwerden gelindert. Die meisten Frauen Anfang
Akupunktur lindert klimakterische Beschwerden
18. Mai 2018
Penrith/Adelaide – Einige Frauen und Ärzte erhoffen sich von der Akupunktur einen positiven Effekt bei der In-vitro-Fertilisation (IVF). Die Evidenz für die Wirksamkeit ist jedoch widersprüchlich. In
Akupunktur ohne Effekt bei der In-vitro-Fertilisation
12. März 2018
London – Sollten Ärzte Akupunktur als Schmerztherapie verordnen? Diese Frage hat sich das British Medical Journal gestellt und dazu kontroverse Meinungen eingeholt. Es streiten Mike Cummings, Medical
Wissenschaftler streiten über Stellenwert der Akupunktur
28. Juni 2017
Peking/Harbin – Eine Elektroakupunktur hat in einer randomisierten kontrollierten Studie aus China bei Frauen mit Stressinkontinenz die Zahl der Episoden mit unwillkürlichem Urinabgang gesenkt und die
Elektroakupunktur lindert Stressinkontinenz, hilft aber nicht beim Kinderwunsch
5. Mai 2017
In Deutschland führen laut Benno Brinkhaus bereits 30.000 bis 40.000 Ärzte Akupunktur durch. / euthymia, stock.adobe.com Berlin – Rund 97 Prozent der Menschen mit Multipler Sklerose (MS) leiden unter
Multiple Sklerose: Akupunktur lindert Fatigue Syndrom
19. April 2017
Stockholm – Eine Elektroakupunktur kann, wenigstens für den Moment, die Aufnahme von Glukose in die Muskelzellen steigern, was in einer Pilotstudie an gesunden Frauen und solchen mit polyzystischem
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER