NewsMedizinBurn-out: Jeder zweite Notfallmediziner in Frankreich betroffen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Burn-out: Jeder zweite Notfallmediziner in Frankreich betroffen

Donnerstag, 2. Dezember 2010

Paris – Die Schwierigkeit, Arbeitszeiten und Familie zu koordinieren, und mangelnder Teamgeist waren in einer Umfrage unter französischen Ärzten in Emergency Medicine Journal (2010; doi: 10.1136/emj.2009.082594) die häufigsten Gründe für ein Burn-out, das jeder zweite Notfallmediziner angab.

Es handelt sich um eine Online-Umfrage, die Madeleine Estryn-Behar vom Hôtel-Dieu in Paris mit Unterstützung der beiden Fachverbände für Notfallmediziner durchgeführt hat. Ob die Angaben deshalb wirklich repräsentativ sind, wie die Autorin berichtet, mag bezweifelt werden.

Die Verzweiflung der französischen Kollegen scheint jedoch groß: 51,5 Prozent der Notfallmediziner gaben an, ausgebrannt zu sein, 21 Prozent äußerten die Absicht, sich nach einem anderen Beruf umzusehen.

Das Burn-out war sechs Mal häufiger bei jenen Notfallmedizinern, die in der Umfrage auch Konflikte zwischen Arbeitszeiten und Familienleben angegeben hatten. Konflikte mit Kollegen waren bei den vom Burn-out betroffenen Kollegen viermal häufiger. Der Wunsch, den Beruf zu wechseln, wurde von den Notfallmedizinern mit Burn-out doppelt so häufig angegeben wie von Notfallmedizinern ohne Burn-out.

Estryn-Behar fordert dringende Reformen der Arbeitszeiten, um ein Abwandern der Notfallmediziner in andere Berufe zu verhindern. Auch die Zusammenarbeit auf den Stationen müsse verbessert werden.

Die Umfrage zeigt indes, dass in anderen medizinischen Disziplinen die Unzufriedenheit ebenfalls groß ist. Dort klagten vier von zehn Medizinern über einen Burn-out und 17 Prozent bekundeten die Absicht, den Arztberuf an den Nagel zu hängen.

Anzeige

© rme/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. Oktober 2019
Paris – Die in Frankreich geplante Bioethikreform hat die erste Hürde in der Nationalversammlung genommen. 357 Abgeordnete stimmten dafür, 114 dagegen, 74 enthielten sich bei der Abstimmung, berichten
Bioethikreform in Frankreich nimmt erste Hürde
7. Oktober 2019
Paris – Zehntausende Menschen haben Medienberichten zufolge in Frankreich an einer Demonstration gegen eine geplante Reform des Gesetzes zur künstlichen Befruchtung teilgenommen. Für die Demonstration
Demonstration gegen Gesetzesreform zu künstlicher Befruchtung in Paris
27. September 2019
Paris – In Frankreich soll die künstliche Befruchtung künftig auch allein lebenden Frauen und Lesben offenstehen: Die Pariser Nationalversammlung stimmte heute mit großer Mehrheit für eine
Frankreich öffnet künstliche Befruchtung für Singles und Lesben
23. September 2019
Paris – In Paris hat mit mehr als 100 Zeugen, 376 Anwälten und fast 2.700 Opfern als Nebenkläger ein Prozess um das ehemalige Diabetesmedikament Mediator begonnen. Zwölf Beschuldigte müssen sich bis
Pariser Prozess rollt Skandal um Diabetesmedikament auf
20. September 2019
Paris – Illegale klinische Tests an hunderten Parkinson- und Alzheimer-Kranken haben in Frankreich die Regierung auf den Plan gerufen. Ge­sund­heits­mi­nis­terin Agnès Buzyn sprach heute von einem
Offenbar illegale Tests an Menschen mit Parkinson und Alzheimer in Frankreich
16. September 2019
Paris – Ein breites Bündnis aus Anwälten, medizinischen Fachkräften und Mitarbeitern der Luftfahrtindustrie hat in Frankreich gegen die Rentenreformpläne der Regierung demonstriert. Heute Mittag
Anwälte und Ärzte protestieren gegen französische Rentenreform
13. September 2019
New York – Der Knochen ist mehr als nur ein passives Stützgewebe für den Körper, dessen Zellen die Mineralisierung kontrollieren und eher träge auf Veränderungen reagieren. Jetzt in Cell Metabolism
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER