NewsVermischtesNeue Ausgabe des Bulletins zur Arzneimittel­sicherheit
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Neue Ausgabe des Bulletins zur Arzneimittel­sicherheit

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Berlin – Die vierte Ausgabe des Bulletins zur Arzneimittelsicherheit haben das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) und das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) gemeinsam herausgegeben. Es ist unentgeltlich online erhältlich.

Die Ausgabe informiert über „Isotretinoin und Teratogenität: Konsequenzen für die klinische Anwendung“, „Dopaminagonisten und Impuls-Kontroll-Störungen“ und stellt aktuelle Erkenntnisse zu möglichen Risiken bei der Anwendung von Rotavirus- und Gelbfieberimpfstoffen vor. Außerdem bietet sie Hintergrundinformationen über das Spontanmeldesystem in der Pharmakovigilanz.

Das Bulletin zur Arzneimittelsicherheit geben BfArM und PEI gemeinsam heraus. Mit dem vierteljährlich erscheinenden Bulletin informieren beide Bundesinstitute zu aktuellen Aspekten der Risikobewertung von Arzneimitteln.

Im Mittelpunkt steht hierbei die Pharmakovigilanz, also die kontinuierliche Überwachung und Bewertung der Arzneimittelsicherheit vor und nach der Zulassung. Das Bulletin enthält sowohl Beiträge zu einzelnen Arzneimitteln als auch Hintergrundinformationen zum Verständnis der Pharmakovigilanz und zur Forschung in diesem Bereich.

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER