Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Ambulante Versorgung psychisch Kranker unterfinanziert

Montag, 21. Februar 2011

Krefeld – Auf eine Unterfinanzierung der ambulanten Betreuung psychisch Kranker hat der Berufsverband Deutscher Nervenärzte (BVDN) hingewiesen. „In der Vergangenheit wurden in psychiatrischen Kliniken massiv Behandlungsplätze abgebaut. Die frei gewordenen finanziellen Mittel wurden aber nicht genutzt, um die Patienten vermehrt von niedergelassenen Nervenärzten und Psychiatern behandeln zu lassen“, sagte der BVDN-Vorsitzende Frank Bergmann.

Patienten mit einer seelischen Störung müssten daher immer länger auf einen Arzttermin warten. Die niedergelassenen Psychiater und Nervenärzte seien außerdem gezwungen, pro Patient weniger Termine zu vereinbaren. Sei die Behandlung aber nicht mehr engmaschig genug, leide auch der Behandlungserfolg.

„Bei Patienten mit einer Depression beispielsweise sind die Heilungschancen am größten, wenn die Behandlung schnell erfolgt und der behandelnde Psychiater oder auch Hausarzt sie häufiger sieht“, betonte Bergmann. Seit Jahren prognostizierten und bestätigten Gutachten die Zunahme seelischer Erkrankungen, ohne dass die ambulanten Versorgungsstrukturen dieser Entwicklung angepasst würden, kritisierte der BVDN-Vorsitzende. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Thelber
am Montag, 21. Februar 2011, 23:43

Das entspricht der von mir gesehenen ...

aktuellen psychiatrischen Versorgung in meiner Kreisstadt !!

Wartezeit auf den Psychiater: 2-3 Monate, mit Unterstützung bei der Terminvergabe durch den Hausarzt immerhin noch 2-3 Wochen. Und das nur bei einem der 3 niedergelassenen Psychiater ...

Ist das wirklich zumutbar ??

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige