NewsPolitikZahl der jungen Alkohol- und Cannabispatienten stark angestiegen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Zahl der jungen Alkohol- und Cannabispatienten stark angestiegen

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Hamburg – Die Zahl der Kranken­hausaufenthalte von jungen Menschen wegen Alkohol- und Cannabiskonsums hat sich in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt. Das teilte die Techniker Kranken­kasse (TK) am Donnerstag in Hamburg unter Berufung auf offizielle Daten des Statis­tischen Bundesamts mit.

Demnach waren im vergan­genen Jahr mehr als 45.000 Kranken­haus­einweisungen in der Alters­gruppe der 15- bis 25-Jährigen durch den Konsum dieser zwei Drogen bedingt. „Damit hat sich die Zahl der Fälle in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt“, teilte die Krankenkasse mit. Rechnerisch komme in Deutschland derzeit alle elf Minuten ein junger Mensch wegen Drogenkonsums in eine Klinik.

Die Statistik umfasst nach Angaben der TK sowohl akute Vergiftungsfälle als auch Einweisungen in Fachkliniken wegen Abhängigkeit oder psychischer Probleme aufgrund des Rauschgiftkonsums.

Rund 40.000 Kranken­haus­auf­enthalte 2010 waren demnach alkoholbedingt. Diese Patienten hatten in vier von fünf Fällen akute Vergiftungen durch das sogenannte Komasaufen, bei knapp jedem zehnten wurde eine Alkoholabhängigkeit diagnostiziert. Etwa 5.000 Einweisungen erfolgten wegen Verhaltensstörungen oder psychischer Probleme nach Cannabiskonsum. Bei 60 Prozent der Patienten in dieser Gruppe lag eine Abhängigkeit vor.

Insgesamt handelt es sich bei den meisten Betroffenen der TK zufolge um Männer. Bei den sogenannten Komasäufern lag der Frauenanteil bei etwa einen Drittel, bei den Cannabispatienten bei rund einem Fünftel.

© afp/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

31. Mai 2019
Berlin – Alkohol hemmt die Gluconeogenese und senkt auf diese Weise den Blutzucker. Ist Alkohol demzufolge für Diabetiker vorteilhaft, gar empfehlenswert? Oder drohen ihnen im Gegenteil
Diabetes: Die richtigen Empfehlungen zum Umgang mit Alkohol
20. Mai 2019
Nürnberg/Erlangen – Ärzte und Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) wollen Alkoholkranken nach einem Klinikaufenthalt mit einer Kombination aus App und
App und Telefoncoaching sollen Alkoholikern helfen, trocken zu bleiben
16. Mai 2019
Berlin – Unter dem Motto „Kein Alkohol am Arbeitsplatz“ beginnt übermorgen die bundesweite Aktionswoche Alkohol. Zehn Prozent der Beschäftigten konsumierten zu viel Alkohol – von der Aushilfskraft bis
Aktionswoche beleuchtet Alkoholproblematik am Arbeitsplatz
8. Mai 2019
Dresden – Wie schädlich Alkohol für die Gesundheit sein kann, ist seit vielen Jahren bekannt. Dennoch wird weltweit immer mehr getrunken, wie eine internationale Studie in The Lancet (2019; doi:
Weltweit trinken immer mehr Menschen immer mehr Alkohol
8. Mai 2019
Berlin – Der regelmäßige Alkoholkonsum von Jugendlichen ist einer Analyse der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zufolge in Deutschland auf einem historisch niedrigen Stand. 8,7
Alkoholkonsum ist bei Jugendlichen rückläufig
30. April 2019
Berlin/Leiden – Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) hat davor gewarnt, die Rolle alkoholischer Getränke bei der Auslösung einer Migräneattacke zu unterschätzen. Hintergrund sind
Alkohol als Migräneauslöser nicht unterschätzen
24. April 2019
Karlsruhe – Wissenschaftler, Pflegeexperten und Interessenverbände haben sich für einen anderen Umgang mit alkoholkranken Senioren in Altenpflegeeinrichtungen ausgesprochen. „Heime müssen ein
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER