NewsPolitikNiedersachsens Rechnungshof rügt Überangebot an Krankenhäusern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Niedersachsens Rechnungshof rügt Überangebot an Krankenhäusern

Montag, 16. Januar 2012

Hannover – Der Landesrechnungshof wirft der niedersächsischen Landesregierung einen Stillstand in der Gesundheitspolitik vor. Demnach sei ein sieben Jahre altes Konzept von CDU und FDP zur Schließung unrentabler Kliniken bisher nur in einem Detail umgesetzt.

„Kleinst-Krankenhäuser können aber letzten Endes mit dem Stand von Technik und Wissenschaft nicht mithalten, ihre Leistungsfähigkeit ist auf Dauer infrage gestellt“, sagte Rechnungshof-Senatorin Birgit Honé der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom Samstag.

Viele Mini-Standorte seien entgegen der Empfehlung von Fachleuten erhalten geblieben. Sozialministerin Aygül Özkan (CDU) wies die Kritik zurück. Niedersachsen habe die Kliniken so stark verkleinert wie kein anderes Bundesland. Mit 52,8 Betten je 10. 000 Einwohner sei man bundesweit auf dem letzten Platz. © dapd/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

2. Dezember 2020
Berlin – Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat vor überlasteten Krankenhäusern gewarnt: Die Situation sei coronabedingt „extrem angespannt, und das jetzt schon – ohne die saisonale
Kretschmer: Lage in den Krankenhäusern wegen Corona „extrem angespannt“
30. November 2020
Berlin – Die Ergebnisse des einjährigen Entwicklungsprozesses zur „Strategie 2030 – Gesundheit neu denken“ stellte heute die Charité – Universitätsmedizin vor. Michael Müller (SPD), regierender
Charité legt Zukunftsstrategie vor
25. November 2020
Berlin – Angesichts weiter hoher Infektionszahlen halten die Kliniken Coronabeschränkungen bis ins neue Jahr hinein für nötig. „Die Kapazitäten der Krankenhäuser dürfen nicht ausgereizt werden“,
Krankenhäuser halten Coronabeschränkungen bis ins neue Jahr für nötig
23. November 2020
Berlin – Hacker dringen einem Zeitungsbericht zufolge immer häufiger in Computernetze von Krankenhäusern und anderen systemrelevanten Organisationen ein. So registrierte die Bundesregierung 2020 bis
Mehr Cyberangriffe auf Krankenhäuser
19. November 2020
Hannover – Sobald ein SARS-CoV-2-Impfstoff verfügbar ist, sollen in Niedersachsen große Teile der Bevölkerung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft werden. Bis zu 60 Impfzentren sollen landesweit
Niedersachsen stellt Coronaimpfstrategie vor
18. November 2020
Berlin – Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) rechnet damit, dass die Regelversorgung in den Krankenhäusern wegen der Coronakrise bis ins kommende Frühjahr massiv eingeschränkt sein könnte.
Krankenhausgesellschaft rechnet mit massiven Einschränkungen im Regelbetrieb
16. November 2020
Hannover – Bei anhaltend hohen Coronainfektionszahlen hat Niedersachsens Sozialministerin Carola Reimann (SPD) an die Krankenhäuser appelliert, planbare Operationen zu verschieben. Im Land wächst die
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER