NewsPolitikImmer weniger Krankenkassen verlangen Zusatzbeitrag
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Immer weniger Krankenkassen verlangen Zusatzbeitrag

Montag, 23. Januar 2012

dpa

München – In diesem Jahr müssen dem Focus zufolge weniger Krankenkassen von ihren Mitgliedern einen Zusatzbeitrag verlangen als noch 2011. Das Magazin befragte nach eigenen Angaben alle 138 gesetzlichen Anbieter in Deutschland. Während vor einem Jahr noch 13 gesetzliche Krankenkassen einen Zusatzbeitrag erhoben hatten, waren es Anfang 2012 demnach nur noch acht Anbieter. Fast alle wollten den Zusatzbeitrag im Laufe des Jahres abschaffen.

Dem Bericht zufolge plant die KKH-Allianz ab März ohne den Extra-Beitrag, die DAK Gesundheit sowie die Betriebskrankenkassen (BKK) Advita und Phoenix von April an, im Juli wolle die BKK Merck folgen. Die Genehmigung dazu besitzen nach "Focus"-Informationen allerdings lediglich KKH-Allianz und Advita. Der Umfrage zufolge ist bei neun Kassen die Finanzlage so gut, dass sie an ihre Mitglieder Prämien auszahlen. Im Vorjahr war dies bei sieben Kassen der Fall. © dapd/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

28. Oktober 2019
Berlin – Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen müssen sich auf steigende Krankenkassenbeiträge einstellen. Bei vielen könnte der Beitrag aber auch sinken. Der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz
Beitragssätze für Krankenkassen steigen leicht an
6. Dezember 2018
Frankfurt am Main – Zwischen den beiden größten Krankenkassen in Deutschland wird sich der Beitragsunterschied im kommenden Jahr wohl weiter erhöhen. Wie es bei der Barmer heute aus gut informierten
Zusatzbeiträge der größten Krankenkassen gehen weiter auseinander
6. Dezember 2018
Berlin – Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat kritisch auf die Forderung von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) reagiert, angesichts wachsender Finanzpolster der Krankenkassen die
DGB-Vorstand kritisiert Spahn-Vorstoß zu Krankenkassenreserven
23. November 2018
Berlin – Der Bundesrat hat heute zwei Reformen des Bundestags zur Gesundheitspolitik abgesegnet. Neben dem Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) winkte die Länderkammer das
Beitragsparität und Pflegeprogramm gebilligt, Wünsche zum Terminservicegesetz
26. Oktober 2018
Berlin – Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium hat den durchschnittlichen Zusatzbeitrag zur gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) um 0,1 Prozentpunkte gesenkt. Nach der heute im Bundesanzeiger
Durchschnittlicher Zusatzbeitrag zur gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung abgesenkt
11. Oktober 2018
Berlin – Der Schätzerkreis der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) – bestehend aus Experten des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG), des Bundesversicherungsamtes und des GKV-Spitzenverbandes
Zusatzbeitrag soll leicht abgesenkt werden
10. Oktober 2018
Berlin – Die Pflegeversicherung wird ab Januar teurer. Das Bundeskabinett beschloss heute, die Beiträge um 0,5 Prozentpunkte auf 3,05 Prozent anzuheben. Für Kinderlose beträgt der Satz künftig 3,3
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER