NewsPolitikFlach: Potenziale älterer Menschen effektiver nutzen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Flach: Potenziale älterer Menschen effektiver nutzen

Dienstag, 24. Januar 2012

dapd

Berlin – Die Möglichkeiten älterer Menschen müssen nach Ansicht der Parlamentarischen Staatssekretärin im Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium, Ulrike Flach (FDP), effektiver genutzt werden. Angesichts der demografischen Entwicklung müssten Rahmenbedingungen geschaffen werden, dass viele möglichst lange im Arbeitsprozess bleiben könnten, sagte sie heute am Rande der Bundeskonferenz „Gesund und aktiv älter werden" in Berlin.

Die Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Elisabeth Pott, wies darauf hin, dass aktive Menschen, die sich gesund ernährten und regelmäßig bewegten, auch länger gesund blieben. Die BZgA entwickele deshalb Angebote, die Menschen helfen sollten, dies im Alltag umzusetzen. Auch durch Arbeit tue man etwas für die Gesundheit, erklärte sie und sprach sich dafür aus, Menschen selbst bestimmen zu lassen, ob sie über das aktuelle Rentenalter hinaus arbeiten wollten.

Anzeige

Bei der Tagung, der ersten Bundeskonferenz zu dem Thema, ging es unter anderem darum, wie ältere Menschen mit Maßnahmen der Gesund­heits­förder­ung und Prävention erreicht werden können. Im Mittelpunkt standen Fragen wie ältere Menschen im Arbeitsprozess oder kommunale Ansätze zur Förderung der Gesundheit Älterer. Die BZgA, die nach Worten Flachs hier eine zentrale Rolle in der Präventionsstrategie der Bundesregierung spielt, arbeitet auf kommunaler Ebene eng mit Sportvereinen oder Bildungseinrichtungen wie Volkshochschulen zusammen. © dapd/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

26. November 2019
Köln – Eine neue Station für hochbetagte Patienten hat die Klinik II für Innere Medizin der Universitätsklinik Köln eingerichtet. „Unser Ziel ist es, mit der neuen Station eine Versorgungslücke zu
Universitätsklinik Köln bekommt Station für hochbetagte Patienten
19. September 2019
Berlin – Eine neue Leitlinie „Geriatrisches Assessment der Stufe 2“ hat eine Expertengruppe der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) erarbeitet. Die Leitlinie sei aufgrund verschiedener
Fachgesellschaft stellt neue Leitlinie zum geriatrischen Assessment vor
12. September 2019
Leipzig – Ärzte der Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) haben zusammen mit dem zentralen Patientenmanagement einen
Universitätsklinik Leipzig entwickelt Bewertungssystem für das Sturzrisiko von Patienten
8. August 2019
Berlin – Die Krankenhäuser in Deutschland müssen sich vermehrt auf alte Patienten einstellen. Das untermauern neue Daten aus der Regionalstatistik von Bund und Ländern zu den Diagnosen der
Krankenhäuser müssen sich auf mehr alte Patienten einstellen
30. Juli 2019
Erfurt/Suhl – Bei der Behandlung alter Menschen in speziellen Rehabilitationskliniken in Thüringen gibt es nach Einschätzung von Krankenkassen Verbesserungen. Seit Jahresbeginn wurden in zwei Kliniken
Mehr Rehaangebote für Geriatriepatienten in Thüringen
23. Juli 2019
Berlin – In der Diskussion um die künftige Krankenhauslandschaft in Deutschland hat der Bundesverband Geriatrie (BV Geriatrie) auf die Bedeutung wohnortnaher Versorgungsstrukturen hingewiesen. „Gerade
Geriater betonen Bedeutung wohnortnaher Versorgungsstrukturen
12. Juli 2019
Salerno/Italien – Eine Variante im BPIFB4-Gen, die bei Hundertjährigen entdeckt wurde, hat in einer experimentellen Studie bei Mäusen die Entwicklung einer Atherosklerose hinausgezögert. Die im
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER