NewsPolitikFlach: Potenziale älterer Menschen effektiver nutzen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Flach: Potenziale älterer Menschen effektiver nutzen

Dienstag, 24. Januar 2012

dapd

Berlin – Die Möglichkeiten älterer Menschen müssen nach Ansicht der Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, Ulrike Flach (FDP), effektiver genutzt werden. Angesichts der demografischen Entwicklung müssten Rahmenbedingungen geschaffen werden, dass viele möglichst lange im Arbeitsprozess bleiben könnten, sagte sie heute am Rande der Bundeskonferenz „Gesund und aktiv älter werden" in Berlin.

Die Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Elisabeth Pott, wies darauf hin, dass aktive Menschen, die sich gesund ernährten und regelmäßig bewegten, auch länger gesund blieben. Die BZgA entwickele deshalb Angebote, die Menschen helfen sollten, dies im Alltag umzusetzen. Auch durch Arbeit tue man etwas für die Gesundheit, erklärte sie und sprach sich dafür aus, Menschen selbst bestimmen zu lassen, ob sie über das aktuelle Rentenalter hinaus arbeiten wollten.

Anzeige

Bei der Tagung, der ersten Bundeskonferenz zu dem Thema, ging es unter anderem darum, wie ältere Menschen mit Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention erreicht werden können. Im Mittelpunkt standen Fragen wie ältere Menschen im Arbeitsprozess oder kommunale Ansätze zur Förderung der Gesundheit Älterer. Die BZgA, die nach Worten Flachs hier eine zentrale Rolle in der Präventionsstrategie der Bundesregierung spielt, arbeitet auf kommunaler Ebene eng mit Sportvereinen oder Bildungseinrichtungen wie Volkshochschulen zusammen. © dapd/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER