NewsVermischtesPolitik startet Initiative zu Männergesundheit
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Politik startet Initiative zu Männergesundheit

Mittwoch, 15. Februar 2012

Berlin – Das Bundesministerium für Gesundheit hat am Mittwoch in Berlin die Broschüre „Männer in Bewegung! Auswirkungen von körperlicher Aktivität auf die psychische Gesundheit bei Männern“ vorgestellt. Gleichzeitig präsentiert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ein Informationsportal zur Männergesundheit.

Anlass ist eine Umfrage des Robert-Koch-Instituts, nach der Männer zu wenig Sport treiben. So haben heute geborene Männer eine durchschnittliche Lebenserwartung von 77,5 Jahren. Das sind circa fünf Jahre weniger als bei Frauen. „Männer gehen beruflich wie privat größere Risiken ein, auch was ihre Gesundheit betrifft“, erklärte die Direktorin der BZgA, Elisabeth Pott. Mit Krankheitssymptomen gingen sie oft zu spät zum Arzt und nähmen Angebote der primären Prävention und Krebsfrüherkennungsuntersuchungen seltener in Anspruch als Frauen.

Auch ihr Lebensstil sei häufig ungesünder, sagte Pott. Im Vergleich zu Frauen würden Männer im Durchschnitt mehr Alkohol trinken und sich ungesünder ernähren. „Hier besteht ein großes Potenzial, die Lebenserwartung von Männern zu verbessern. Deshalb haben wir ein Gesundheitsportal für Männer ab 35 Jahren entwickelt, in dem diese seriöse und fachlich neutrale Informationen zu gesunden Verhaltensweisen erhalten“, erläuterte die BZgA-Direktorin.

Anzeige

„Wir wollen mit der Broschüre ‚Männer in Bewegung‘ einen Einblick in die Vielfalt von Sport und Bewegung geben“, sagte Ingo Froböse, Leiter des Instituts für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation an der Deutschen Sporthochschule Köln und Verfasser der Broschüre. „Männer sind beim Sport häufig in erster Linie leistungs- und wettkampforientiert. Daher wollen wir den Blick vor allem auf Bewegungsmöglichkeiten im Alltag und erlebnisorientierte Sportarten lenken.“ © JW/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #106067
dr.med.thomas.g.schaetzler
am Mittwoch, 30. Januar 2013, 20:48

Bereit 1984 erschien Herbert Grönemeyers Song "Männer"

auf seinem Album "4630 Bochum":
"...Männer weinen heimlich...Oh Männer sind so verletzlich...
Männer stehen ständig unter Strom - Männer baggern wie blöde
Männer lügen am Telefon - Oh Männer sind allzeit bereit...
Männer haben's schwer, nehmen's leicht, außen hart und innen ganz weich
werd'n als Kind schon auf Mann geeicht - Wann ist ein Mann ein Mann?...
Männer haben Muskeln - Männer sind furchtbar stark - Männer können alles, Männer kriegen 'nen Herzinfarkt - Oh Männer sind einsame Streiter,
müssen durch jede Wand, müssen immer weiter...
Männer führen Kriege...Männer rauchen Pfeife
Männer sind furchtbar schlau - Männer bauen Raketen
Männer machen alles ganz genau...Männer kriegen keine Kinder
Männer kriegen dünnes Haar - Männer sind auch Menschen
Männer sind etwas sonderbar - Männer sind so verletzlich..."

Mf+kG, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund
Avatar #43239
Susanne Thimm
am Mittwoch, 30. Januar 2013, 07:20

Männer in Bewegung

Der Link zur Broschüre funktioniert nicht.

Wir haben ihn korrigiert. Vielen Dankfür den Hinweis! Redaktion DÄ
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER