NewsPolitikVerbände kritisieren Betrugsvorwürfe gegen Pflegedienste
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Verbände kritisieren Betrugsvorwürfe gegen Pflegedienste

Montag, 5. März 2012

Berlin – Berliner Verbände empören sich über die Betrugsvorwürfe des Staatssekretärs für Soziales, Michael Büge (CDU), gegen ambulante Pflegedienste. Der Politiker solle Anzeige gegen betroffene Einrichtungen erstatten anstatt „Rufmord“ an einer ganzen Branche zu begehen, forderte der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin am Montag.

Büge hatte zuvor laut einem Medienbericht von „mafiösen Strukturen“ gesprochen. Nach Einschätzung des Senats soll in der Hauptstadt jeder dritte der 560 ambulanten Dienste Abrechnungsbetrug begehen. Allein in Berlin soll durch falsch ausgewiesene Abrechnungen ein Schaden in Höhe von 100 Millionen Euro entstehen.

Der Verband sieht die Kontrollpflichten sozialer Leistungen der Senatsverwaltung und der Bezirke stark vernachlässigt. Die Kontrollmöglichkeiten seien bisher kaum wahrgenommen worden. Eine konsequente Verfolgung betrügerischer Pflegedienste sei aber im Interesse aller korrekt arbeitenden Einrichtungen und ihrer Verbände.

Anzeige

Der Anbieterverband qualitätsorientierter Gesundheitspflegeeinrichtungen (AVG) wertet Büges Kritik als „Vorabverurteilungen“. Die gesamte Branche werde dadurch „verleumdet und generell zu Verbrechern degradiert“, sagte AVG-Vorstandsmitglied Thomas Meißner. © dapd/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

24. November 2020
Tübingen – Über Jahre sollen zehn Hautärzte mit Abrechnungen betrogen und so einen Millionenschaden verursacht haben – nun müssen sie sich vor dem Landgericht Tübingen verantworten. Der Schaden für
Hautärzte wegen Abrechnungsbetrugs vor Gericht
2. November 2020
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) will 290 Millionen Masken aus Bundesbeständen an Pflegeheime und ambulante Pflegedienste verschicken, um Pflegekräfte und Pflegebedürftige in der
290 Millionen Masken für Pflegedienste und Heime
25. September 2020
Stuttgart – Mit einem gemeinsamen Brief wenden sich Landesapothekerverband (LAV) und Landesapothekerkammer Baden-Württemberg (LAK) anlässlich der Insolvenz des Apothekenrechenzentrums AVP hilfesuchend
Insolvenz des Rechenzentrums AvP: Apothekerschaft wendet sich an Landesregierung
17. August 2020
Hannover – Einen deutlichen Anstieg beim Betrug mit Abrechnungen im Gesundheitswesen hat im vergangenen Jahr die Kaufmännische Krankenkasse (KKH) registriert. Bundesweit wurde 476 und damit 55 Prozent
KKH: Betrugsdelikte im Gesundheitswesen stark gestiegen
20. Juli 2020
Flensburg – Ab dem 29. Juli müssen sich ein Arzt und ein Apotheker aus Husum wegen unerlaubten Verschreibens und Handel mit Betäubungsmitteln vor dem Landgericht Flensburg verantworten. Den
Anklage wegen Millionenbetrugs gegen Arzt und Apotheker
19. Juni 2020
Frankfurt/Main – Die großangelegten Ermittlungen wegen Betrugsvorwürfen im hessischen Krankenhauswesen haben zu ersten Ergebnissen geführt. Ein aktueller Verfahrensabschluss betrifft ein Krankenhaus
Betrugsermittlungen: Krankenhaus zahlt Millionen zurück
6. Mai 2020
Kiel – Ein alternatives Finanzierungsmodell für die ambulante Pflege erprobt ein neues Modellprojekt in Schleswig-Holstein. Die Pflegekräfte werden nicht einzeln für erbrachte Leistungen, sondern
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER