NewsPolitikVerbände kritisieren Betrugsvorwürfe gegen Pflegedienste
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Verbände kritisieren Betrugsvorwürfe gegen Pflegedienste

Montag, 5. März 2012

Berlin – Berliner Verbände empören sich über die Betrugsvorwürfe des Staatssekretärs für Soziales, Michael Büge (CDU), gegen ambulante Pflegedienste. Der Politiker solle Anzeige gegen betroffene Einrichtungen erstatten anstatt „Rufmord“ an einer ganzen Branche zu begehen, forderte der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin am Montag.

Büge hatte zuvor laut einem Medienbericht von „mafiösen Strukturen“ gesprochen. Nach Einschätzung des Senats soll in der Hauptstadt jeder dritte der 560 ambulanten Dienste Abrechnungsbetrug begehen. Allein in Berlin soll durch falsch ausgewiesene Abrechnungen ein Schaden in Höhe von 100 Millionen Euro entstehen.

Der Verband sieht die Kontrollpflichten sozialer Leistungen der Senatsverwaltung und der Bezirke stark vernachlässigt. Die Kontrollmöglichkeiten seien bisher kaum wahrgenommen worden. Eine konsequente Verfolgung betrügerischer Pflegedienste sei aber im Interesse aller korrekt arbeitenden Einrichtungen und ihrer Verbände.

Anzeige

Der Anbieterverband qualitätsorientierter Gesundheitspflegeeinrichtungen (AVG) wertet Büges Kritik als „Vorabverurteilungen“. Die gesamte Branche werde dadurch „verleumdet und generell zu Verbrechern degradiert“, sagte AVG-Vorstandsmitglied Thomas Meißner. © dapd/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

4. Dezember 2019
Düsseldorf – Der Hausärzteverband Nordrhein und der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) wollen eine flächendeckende Kooperation zur vernetzten Versorgung von Pflegebedürftigen –
Ärzte und Pflegedienste in Nordrhein wollen Versorgung gemeinsam sichern
3. Dezember 2019
Schwerin – In Mecklenburg-Vorpommern soll es künftig eine Schwerpunktstaatsanwaltschaft in Rostock geben, die sich mit Straftaten im Gesundheitswesen befassen wird. Das teilte Justizministerin Katy
Schwerpunktstaatsanwaltschaft für das Gesundheitswesen in Mecklenburg-Vorpommern geschaffen
29. November 2019
Dresden – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Sachsen hat im Zusammenhang mit Betrugsvorwürfen einen Generalverdacht gegen alle Vertragsärzte und Psychotherapeuten nachdrücklich zurückgewiesen.
Abrechnungsbetrug: KV Sachsen wehrt sich gegen Generalverdacht
12. November 2019
Berlin – Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, sieht dringenden Handlungsbedarf bei der ambulanten Pflege. Er veröffentlichte heute in Berlin Reformvorschläge, um zu
Westerfellhaus: Ambulante Pflegedienste müssen gestärkt werden
25. Oktober 2019
Berlin – Private Pflegeanbieter haben die Forderung des SPD-Gesundheitspolitikers Karl Lauterbach nach einer Verstaatlichung der Pflege kritisiert. „Das ist ideologische Hetze gegen private
Private Pflegedienste: Kritik an Forderung nach Verstaatlichung
24. Oktober 2019
München – Nach umfangreichen Razzien wegen Abrechnungsbetrugs im Gesundheitswesen haben die Ermittler rund acht Millionen Euro Bargeld sichergestellt. Das Geld habe sich in Bankschließfächern und in
Nach Pflegebetrug-Razzien: Acht Millionen Euro sichergestellt
23. Oktober 2019
München – Bei einer außergewöhnlich umfangreichen Aktion gegen Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen haben Ermittler heute im Raum München und Augsburg mehr als 210 Wohnungen und Geschäftsräume
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER