NewsVermischtesGendiagnostik: Mehr als 400 Ärzte in Rheinland-Pfalz qualifiziert
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Gendiagnostik: Mehr als 400 Ärzte in Rheinland-Pfalz qualifiziert

Dienstag, 13. März 2012

Mainz – Mehr als 400 Ärzte in Rheinland-Pfalz haben sich bislang für die im Gendiagnostikgesetz vorgesehene sogenannte fachgebundene Beratung qualifiziert. Das teilte die Lan­des­ärz­te­kam­mer heute mit. Die zusätzliche Qualifikation ist gemäß dem Gendiagnostikgesetz seit Februar notwendig.

Seit Ende Januar dieses Jahres haben sich in Rheinland-Pfalz 413 Ärzte für den neuen Qualifikationsnachweis angemeldet. 98 Prozent von ihnen haben die abschließende Prüfung bestanden. 86,4 Prozent der Ärzte, die ihre Qualifikation abgelegt haben, sind Gynäkologen. „Die sehr hohe Erfolgsquote zeigt, dass Ärzte sehr engagiert und kompetent stets ihr Fachwissen auf aktuellem, realitätsnahem Stand halten“, hieß es aus der Kammer.

Auch wenn genetische Untersuchungen immer noch vor allem die Humangenetik, Gynäkologie und Kinderheilkunde betreffen, verbreiten sich entsprechende Untersuchungsverfahren zunehmend auch in anderen Gebieten. Der Gesetzgeber hat auf diese Entwicklung mit dem Gendiagnostikgesetz reagiert und unter anderem die genetische Beratung auf eine gesetzliche Grundlage gestellt. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #648503
Aortitis
am Dienstag, 13. März 2012, 17:30

???

Was für eine Farce angesichts des lauten und einheitlichen Protests der Deutschen Gesellschaft für Humangenetik gegen diese Art der Schnellschuss-Qualifikation (http://gfhev.de/)!

Wer 20 Multiple-Choice Fragen für die Zertifizierung stellt, deren Antworten bereits im Internet kursieren, dem sollte das Lob über die "sehr hohe Erfolgsquote" doch im Hals stecken bleiben.

(Quelle: http://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin/gen-beratung-als-farce-so-einfach-bekommen-wir-den-schein-nicht-wieder-11649364.html "
LNS

Nachrichten zum Thema

7. November 2019
Münster – Für einen verantwortungsvollen Umgang mit den medizinischen Möglichkeiten von pränatalen Gentests hat sich der Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) ausgesprochen. Der
Pränatale Gentests: Ärzte in besonders verantwortungsvoller Rolle
7. November 2019
London – Der britische Gesundheitsdienst NHS (National Health Service) will ab dem kommenden Jahr mehrere Gentests für Neugeborene anbieten. Mithilfe der Tests könnten Erbkrankheiten und
Großbritannien will künftig Gentests für Säuglinge anbieten
10. September 2019
Boston – Eine Liquid Biopsy scheint besser als eine herkömmliche Tumorbiopsie zu sein, um Therapieresistenzen bei Krebserkrankungen des Magen-Darm-Traktes zu entdecken. Das zeigt eine Studie in Nature
Bluttest für Krebstherapieresistenzen schneidet in Studie besser als Biopsie ab
6. September 2019
Oxford – Britische Forscher haben in einer genomweiten Assoziationsstudie 4 Genvarianten entdeckt, die zu einer Linkshändigkeit prädisponieren. Sie waren laut ihrem Bericht in Brain (2019; doi:
Linkshändigkeit: Genvarianten verändern Architektur in Sprachregionen
28. August 2019
Providence (Rhode Island) – US-Forscher haben eine einfache Methode entwickelt, um bei Schwangeren Trophoblast-Zellen des Fetus in einem Zervixabstrich nachzuweisen. Die in Scientific Reports (2019;
Pränataldiagnostik: Plazentazellen im Zervixabstrich nachweisbar
12. Juli 2019
Salerno/Italien – Eine Variante im BPIFB4-Gen, die bei Hundertjährigen entdeckt wurde, hat in einer experimentellen Studie bei Mäusen die Entwicklung einer Atherosklerose hinausgezögert. Die im
Hundertjährigen-Gen vermindert Atherosklerose bei Mäusen
24. Juni 2019
Bonn/Heidelberg – Wissenschaftler des Universitätsklinikums Heidelberg suchen in einem Verbundprojekt mit Forschern der Universitätskliniken Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Magdeburg und München, warum
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER