NewsHochschulenDeutschland­stipendien an der MHH
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Deutschland­stipendien an der MHH

Dienstag, 20. März 2012

Hannover – Ihre Urkunden für ein einjähriges Stipendium von monatlich 300 Euro haben 14 Studierende der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) erhalten. Bei der Förderung handelt es sich um das Deutschlandstipendium, das zum Wintersemester 2011/12 das Bundesbildungsministerium auf den Weg gebracht hatte. Die Stipendien werden jeweils zur Hälfte vom Bund und von privaten Förderern finanziert.

144 Studierende der Humanmedizin, Biomedizin, Biochemie und Zahnmedizin hatten sich an der MHH um das Deutschlandstipendium beworben. Das Stipendium wird einkommensunabhängig vergeben, die BAföG-Leistungen werden nicht angerechnet. Bei der Auswahl der Stipendiaten zählen nicht nur Begabung und gute Leistungen im Studium, sondern auch gesellschaftliches und soziales Engagement sowie ein möglicher Migrationshintergrund.

Anzeige

Die MHH wird den nächsten Jahren das Deutschlandstipendium weiterführen. Dafür sind private Förderer willkommen. Privatleute, Unternehmen oder andere Organisationen, die sich an einem Stipendium beteiligen und angehende Ärzte und Wissenschaftler fördern wollen, können sich an Kathrin Schlimme vom MHH-Studiendekanat wenden. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

4. Dezember 2020
Köln – Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert ab 2021 einen neuen Sonderforschungsbereich (SFB) zum Thema „Schlüsselmechanismen physiologischer und krankheitsbedingt gestörter motorischer
Neuer Sonderforschungsbereich zu motorischer Kontrolle in Köln
2. Dezember 2020
Heidelberg – Wissenschaftler und Ärzte der vier baden-württembergischen Universitätskliniken und von rund zwanzig Kliniken und Gesundheitseinrichtungen im Land haben sich zur Initiative „Komplementäre
Neues Netzwerk in Baden-Württemberg zu komplementärmedizinischen Ansätzen
25. November 2020
Saarbrücken – Ein internationales Team um den Physiologen Jens Rettig von der Universität des Saarlandes will den Wirkmechanismus und das Potential von sogenannten supramolekularen Angriffspartikeln
Millionenförderung für Krebsforschung im Saarland
20. Mai 2020
Berlin – Während die COVID-19-relevante Forschung derzeit mit umfassenden Fördermitteln ausgestattet wird, liegen viele andere Forschungsprojekte auf Eis. Der Hauptausschuss der Deutschen
Finanzhilfen für verschobene Forschung
5. Februar 2020
München – Ein Medizinstudium ist langwierig und kostspielig. Damit auch Schüler mit Begeisterung für Naturwissenschaften, aber ohne Akademikereltern ihrem Studienwunsch Medizin nachgehen können, hat
Medizin-Stipendium für Schüler aus schwierigen Verhältnissen
22. November 2019
Potsdam – Die Diabetologie steht angesichts fehlender Lehrstühle und einer steigenden Zahl von Diabetes-Patienten vor großen Herausforderungen. Das zeigt der Deutsche Gesundheitsbericht Diabetes 2020.
Diabetologie: Fehlender Nachwuchs, steigender Bedarf
4. Februar 2019
Brüssel – 2017 war für das europäische Austauschprogramm „Erasmus+“ ein Rekordjahr. Das geht aus dem neuen Jahresbericht des Programms hervor. Danach waren Frankreich, Deutschland und Spanien die drei
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER