NewsHochschulenFreiwilliges Wissenschaftsjahr an der MHH
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Freiwilliges Wissenschaftsjahr an der MHH

Montag, 26. März 2012

Hannover – Ein „Freiwilliges Wissenschaftliches Jahr“ (FWJ) bietet die Medizinische Hochschule Hannover auch in diesem Jahr an, um wissenschaftlichen Nachwuchs für die Arbeit im Labor zu begeistern. Abiturienten können dabei ein Jahr lang Forschungsprojekte mit unterschiedlichen Schwerpunkten begleiten.

Die MHH bietet neben den Einblicken in die Wissenschaft bis zu 400 Euro im Monat für die Teilnehmer. Außerdem erhalten sie Verpflegungsgeld und einen Zuschuss für die Unterkunft. Zudem übernimmt die MHH die Sozialversicherungsbeiträge.

Anzeige

Wir sehen wissenschaftliche Arbeit an gemeinnützigen Hochschulen als wichtigen Beitrag zu einer modernen, wissensbasierten und kulturell offenen Gesellschaft“, erklärte Christopher Baum, Forschungsdekan der MHH und Mitinitiator des FWJ zum Start des Projektes im Sommer 2011.

Die drei Hannoverschen Exzellenzprogramme der Deutschen Forschungsgemeinschaft unterstützen das FSJ, nämlich die Hannover Biomedical Research School und die Exzellenzcluster Rebirth und Quest. Beteiligte Partnerinstitutionen sind die Leibniz Universität Hannover, das Laser Zentrum Hannover, das Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung Braunschweig und das Friedrich-Löffler-Institut in Mariensee. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER