NewsPolitikBahr kündigt Reform der Pflegeausbildung an
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bahr kündigt Reform der Pflegeausbildung an

Montag, 26. März 2012

Hannover – Pflegekräfte sollen für ihre Ausbildung in Deutschland künftig nicht mehr selbst bezahlen müssen. Er erwarte in diesem Punkt ein Entgegenkommen der Bundesländer, sagte Gesundheitsminister Daniel Bahr der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom Montag.

Der FDP-Politiker kündigte an, er wolle die Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege grundlegend reformieren. Pfleger sollten mehr Tätigkeiten von Ärzten übernehmen. Eine EU-Richtlinie, wonach Hauptschülern der Zugang zum Pflegeberuf verwehrt werden soll, will Bahr verhindern.

Anzeige

Der Gesundheitsminister widersprach auch Meldungen, wonach die kapitalgedeckte Pflegevorsorge am Widerstand von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) bereits gescheitert sei. „Da ist noch nichts entschieden“, sagte Bahr. Er werbe dafür, dass möglichst viele von einer Pflegevorsorge profitierten, erklärte der Gesundheitsminister, und zwar nach dem Vorbild der Riester-Rente.
© dapd/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER