NewsPolitikBahr lehnt Demografieabgabe ab
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bahr lehnt Demografieabgabe ab

Donnerstag, 5. April 2012

Köln – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Daniel Bahr hat sich gegen die von Teilen der Union vorgeschlagene Demografieabgabe ausgesprochen. Der Vorschlag sei unausgegoren, sagte der FDP-Politiker am Donnerstag im Deutschlandfunk. „Die beste Vorsorge wäre es, die Schulden zu reduzieren“, betonte der Minister. Die Menschen sollten angesichts steigender Gesundheitskosten für den Staat besser privat vorsorgen. Dann hätten sie die Gewissheit, dass ihre Beiträge sinnentsprechend verwendet würden.

Bahr erneuerte zudem seine Forderung, die Praxisgebühr abzuschaffen oder zumindest auszusetzen. Die Abgabe entfalte keine Steuerungswirkung. Ihre Abschaffung wäre eine direkte Entlastung der Patienten.
© dapd/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER