NewsÄrzteschaftKammer West­falen-Lippe begrüßt Unions­papier zum Patienten­rechtegesetz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Kammer West­falen-Lippe begrüßt Unions­papier zum Patienten­rechtegesetz

Freitag, 13. April 2012

Münster – Ein Positionspapier der Unionsfraktionen zum geplanten Patienten­rechte­gesetz stößt bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe grundsätzlich auf Zustimmung. Kammerpräsident Theodor Windhorst warnte jedoch davor, Ärzten durch „Überdoku­mentation und eine noch höhere Dosis Bürokratismus“ den Einstieg in die Patientenversorgung zu verleiden.

Die Union will beispielsweise strengere Regeln für die ärztliche Berufshaftpflicht­versicherung und IGeL-Verträge einführen. So sollen Versicherungen künftig verpflichtet werden, jede Kündigung oder Änderung der Berufshaftpflicht der zuständigen Ärzte­kammer anzuzeigen. Die Ärztekammern sollen infolgedessen Durchgriffsrechte erhalten. „Diese Aufgabe nehmen die Kammern gerne wahr“, so Windhorst. Er regte darüber hinaus Überlegungen an, die Ärztekammern zu „Approbationsbehörden“ zu machen.

Anzeige

Verträge über IGeL-Leistungen sollen nach dem Willen der Union künftig Angaben über voraussichtliche Kosten enthalten. Zudem sollen sie etwa im Falle kosmetischer Eingriffe ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich um eine medizinisch nicht notwendige Leistung handelt.

„Die ausführliche Aufklärung durch den Arzt bringt den Patienten mehr Sicherheit und Transparenz“, lobte Windhorst. Dabei werde auch die Versuchung eingeschränkt, dass sich der Arzt als „reiner Verkäufer medizinischer Leistungen“ betätige. Der Arzt sei kein Händler, der Patient kein Kunde, so der Kammerpräsident.

In diesem Zusammenhang dürfe die ärztliche Tätigkeit jedoch nicht durch weiteren Bürokratismus behindert werden. „Das schriftliche Verfassen der Verträge kostet Zeit, die dem Patienten fehlen wird“, warnte Windhorst. Schon jetzt habe die Bürokratie in den Praxen und Kliniken ein immenses Maß erreicht und gehe im ärztlichen Alltag zulasten der Patientenversorgung. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

24. Oktober 2019
Berlin – Patientinnen und Patienten müssen im Schadensfall gegenüber Ärzten, Krankenhäusern, Arzneimittel- oder Medizinprodukteherstellern ihre Ansprüche besser durchsetzen können. Das hat heute in
AOK: Patienten müssen ihre Rechte besser durchsetzen können
29. Mai 2019
Münster – Das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) hat sich vom Deutschen Ärztetag in Münster ein Signal für eine verbesserte Sicherheits- und Kommunikationskultur gewünscht. Die Kommunikation sei
Aktionsbündnis wünscht sich vom Ärztetag Signal für bessere Sicherheitskultur
28. Mai 2019
Stuttgart – Das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) hat die Ausrufung eines Welttags der Patientensicherheit am 17. September begrüßt. „Dieser Tag soll allen Akteuren ins Bewusstsein rufen, wie
Bündnis begrüßt Welttag der Patientensicherheit
17. Mai 2019
Berlin – Die Bundesländer Berlin, Brandenburg und Hamburg machen sich für verständlichere Informationen für Patienten stark. In einer heute im Bundesrat vorgestellten Initiative fordern sie unter
Drei Bundesländer wollen Patientenbrief nach jeder Diagnose
10. Mai 2019
Berlin – Das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) hat den Einsatz eines Patientensicherheitsbeauftragten an allen Einrichtungen der Gesundheitsversorgung gefordert. APS-Generalsekretär Hardy
Aktionsbündnis will Beauftragte für Patientensicherheit an jeder Klinik
2. Mai 2019
Potsdam – Brandenburg will die Rechte von Patienten über eine Bundesratsinitiative verbessern. Viele Diagnosen, Therapieempfehlungen und Anweisungen zur Medikamenteneinnahme seien schwer verständlich,
Bundesratsinitiative: Brandenburg will Patienten besser aufklären
5. März 2019
Berlin – Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat seinen Tätigkeitsbericht 2018 veröffentlicht. Er bietet einen Überblick über Aufgaben und Tätigkeitsfelder sowie über
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER