NewsVermischtesKV Schleswig-Holstein fordert mehr Prüfkapazitäten für Allgemeinmediziner
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

KV Schleswig-Holstein fordert mehr Prüfkapazitäten für Allgemeinmediziner

Freitag, 13. April 2012

Bad Segeberg – Die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH) macht sich für eine landesweit bessere Ausbildung im Bereich der Allgemeinmedizin stark. Sie forderte die Politik auf, neben dem Lehrstuhl für Allgemeinmedizin in Lübeck eine entsprechende Professur an der Universität Kiel einzurichten. „Wir können die Attraktivität der hausärztlichen Tätigkeit in Schleswig-Holstein nur dann steigern, wenn wir an beiden Universitätsstandorten komplette Lehrstühle für Allgemeinmedizin haben", unterstrich KVSH-Vorstandsvorsitzende Ingeborg Kreuz.

Infolge gezielter Aktion der KVSH stellen inzwischen landesweit etliche Ärzte ihre Praxis als Lehrpraxis für Allgemeinmedizin zur Verfügung und bieten Medizinstudenten einen frühzeitigen Einblick in die hausärztliche Tätigkeit. „Damit dies aber nicht zum Flaschenhals wird, muss die Prüfkapazität in Lübeck erhöht werden. Ansonsten bleiben die hochmotivierten Medizinstudenten im Regen stehen“, machte Kreuz klar.

Anzeige

Hierzu seien erhebliche Anstrengungen aller Beteiligten notwendig. „Mit einer Lehrprofessur Allgemeinmedizin allein ist es nicht getan, nun muss in Lübeck auch endlich die Forschungsprofessur vergeben werden", betonte Kreuz. Dies müsse schnell geschehen und dürfe sich nicht wie bei der Lehrprofessur über Jahre hinweg ziehen.

Laut KVSH ist der Hausarztmangel landesweit inzwischen an immer mehr Orten konkret spürbar und werde sich deutlich verstärken. In den kommenden Jahren gehen rund 900 Hausärzte in Schleswig-Holstein in den Ruhestand, Nachwuchs in derselben Größenordnung sei nicht in Sicht. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

30. Oktober 2019
Magdeburg/Halle – Die Universität Magdeburg startet mit 13 Studierenden die „Klasse Hausärzte“ als neues Programm im Medizinstudium. Damit wolle die Hochschule ihren Beitrag leisten bei der Gewinnung
Hausarztklasse in Magdeburg startet
27. September 2019
Bad Segeberg – Die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH) will in ländlichen und strukturschwachen Regionen ein neues Versorgungsmodell etablieren. Sogenannte Teampraxen sollen die
KV Schleswig-Holstein richtet Strukturfonds ein
29. Juli 2019
Stuttgart – In Baden-Württemberg interessieren sich deutlich mehr junge Mediziner für eine Tätigkeit als Hausarzt. Das berichtet die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Baden-Württemberg. Hintergrund ist
Allgemeinmedizin wird für junge Ärzte attraktiver
23. Juli 2019
München – Ein positives Fazit der Arbeit des Lehrstuhls für Allgemeinmedizin hat die Technischen Universität (TU) München zehn Jahre nach dessen Einrichtung gezogen. Das berichtet der Bayerische
Interesse an Allgemeinmedizin seit Lehrstuhleinrichtung an TU München gestiegen
11. Juli 2019
Mainz – In Rheinland-Pfalz haben im vergangenen Jahr 548 Ärzte ihre Facharztweiterbildung abgeschlossen. Etwas mehr als die Hälfte von ihnen (297) waren Ärztinnen. Das hat die Ärztekammer
Innere Medizin und Allgemeinmedizin beliebte Facharztweiterbildung in Baden-Württemberg
5. Juli 2019
Köln – Hitzeshock, tropische Krankheiten, neue Allergien – der Klimawandel verändert auch den Praxisalltag von Hausärzten. Vor diesem Hintergrund hat der Hausärzteverband Nordrhein auf die Bedeutung
Auswirkungen des Klimawandels auch bei Allgemeinmedizinern angekommen
4. Juli 2019
Hannover/Hamburg – Ein neues Forum zur Vernetzung von Hausärztinnen und Studierenden, die Allgemeinmedizinerinnen werden wollen, gründen die Landesverbände Niedersachsen und Hamburg des Deutschen
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER