NewsHochschulenHerzzentrum am Universitätsklinikum Heidelberg zertifiziert
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Herzzentrum am Universitätsklinikum Heidelberg zertifiziert

Donnerstag, 19. April 2012

Heidelberg – Die Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung hat das sogenannte EMAH-Zentrum am Universitätsklinikum Heidelberg zertifiziert und als „Überregionales EMAH-Zentrum“ benannt. EMAH steht für „Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern“.

Wenn junge Patienten mit angeborenen Herzfehlern erwachsen werden, sollte die medizinische Betreuung durch ein Expertenteam erfolgen, das in der Behandlung von Kindern und Jugendlichen und von Erwachsenen große Erfahrung aufweist. Diese optimale interdisziplinäre Versorgung wurde dem EMAH-Zentrum am Universitätsklinikum Heidelberg mit dem Zertifikat bestätigt.

Angeborene Herzfehler zählen zu den häufigsten angeborenen Erkrankungen. Bundesweit sind rund 300.000 Menschen betroffen. Dank großer medizinischer Fortschritte erreichen immer mehr Patienten das Erwachsenenalter. So gab es 2008 in Deutschland erstmals mehr betroffene Erwachsene als herzkranke Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Das Versorgungsnetz für diese Patienten ist noch immer dünn. Bundesweit gibt es im Augenblick neun EMAH-Zentren, die diese Lücke schließen sollen.

Anzeige

Im Heidelberger Zentrum arbeiten Ärzte, Pflegekräfte und Wissenschaftler aus den Kliniken für Kinderkardiologie, Kardiologie und Herzchirurgie zusammen. „Die Zertifizierung ist das Ergebnis der ausgezeichneten Zusammenarbeit zwischen den drei beteiligten Fachgebieten, die in Heidelberg bereits seit mehr als 40 Jahren besteht“, sagte der Zentrumsleiter Matthias Gorenflo. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER