NewsÄrzteschaftNeues Portal für Weiterbildung Allgemeinmedizin in Baden-Württemberg
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Neues Portal für Weiterbildung Allgemeinmedizin in Baden-Württemberg

Freitag, 27. April 2012

Stuttgart – Ein neues Online-Portal für Ärzte in Weiterbildung und Wiedereinsteiger hat die Koordinierungsstelle Allgemeinmedizin Baden-Württemberg (KoStA) eingerichtet. Es bündelt im Netz verteilten Informationen zum Thema Weiterbildung zur Allgemeinmedizin. Den Interessenten erwartet eine kartographische Gesamtdarstellung aller Weiter­bil­dungs­verbünde in Baden-Württemberg. Eine FAQ-Liste gibt Antwort auf die häufigsten Fragen. Auch eine Börse mit Stellenangeboten von Praxen, die junge Allgemein­mediziner zur Weiterbildung beschäftigen, ist im Portal vertreten.

In der KoStA haben sich die Krankenhausgesellschaft des Landes, die Landes­ärzte­kammer und die Kassenärztliche Vereinigung (KVBW) zusammen­ge­schlossen. Die KVBW ist gleichzeitig Sitz der Geschäftsstelle der Koordinierungsstelle. „Rund 25 Prozent der niedergelassenen Ärzte in Baden-Württemberg sind älter als 60 und werden in den nächsten Jahren in den Ruhestand gehen.

Anzeige

Stand heute werden wir diese Lücke mit dem medizinischen Nachwuchs nicht füllen können“, sagte der stellvertretende KV-Vorsitzende Johannes Fechner. In den kommenden fünf Jahren fehlten etwa 500 Hausärzte. Daher sei es wichtig, dass alle Beteiligten ihre Kräfte bündelten, um für den Beruf des Hausarztes zu werben.

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #98372
Thelber
am Samstag, 28. April 2012, 15:10

Die beste WErbung ist:

1) Weniger gesetzlich verordnete Bürokratie.
2) Ein angemessenes (!) Honorar ohne Quetsch-Budget und ohne Regress-Risiko.

Solche Dinge schrecken einfach ab.
LNS

Nachrichten zum Thema

6. Dezember 2019
Dresden – Mit einer neuen Internetpräsenz will die Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen (KV Sachsen) Abiturienten, Medizinstudierende sowie Jungmediziner über Möglichkeiten der ärztlichen
KV Sachsen drückt bei ärztlicher Nachwuchsförderung aufs Gas
2. Dezember 2019
Hannover – In Niedersachsen gilt ab Juli kommenden Jahres eine neue Weiter­bildungs­ordnung. Die Kammerversammlung der Ärztekammer Niedersachsen hat diese am vergangenen Wochenende beschlossen. „Mit
Neue Weiter­bildungs­ordnung in Niedersachsen ab Juli 2020
29. November 2019
Bad Segeberg – Die Kammerversammlung der Ärztekammer Schleswig-Holstein (ÄKSH) hat eine neue Weiter­bildungs­ordnung verabschiedet. Sie wird voraussichtlich am 1. Juli 2020 in Kraft treten. „Die
Neue Weiter­bildungs­ordnung für Schleswig-Holstein
25. November 2019
Stuttgart/Frankfurt – In Hessen und Baden-Württemberg werden demnächst neue Weiter­bildungs­ordnungen (WBO) für Ärzte gelten. Das haben die jeweiligen Delegiertenversammlungen der Lan­des­ärz­te­kam­mer
Neue Weiter­bildungs­ordnungen in Hessen und Baden-Württemberg
25. November 2019
Mainz – Die Ver­tre­ter­ver­samm­lung der Lan­des­ärz­te­kam­mer Rheinland-Pfalz hat sich besorgt über Pläne der Europäischen Union (EU) geäußert, die ärztliche Aus- und Weiterbildung und somit auch die
Ärztekammer warnt vor länderübergreifender Angleichung der Weiter­bildungs­ordnung
18. November 2019
Düsseldorf – Die Ärztekammer Nordrhein (ÄKNO) bekommt eine neue Weiter­bildungs­ordnung (WBO). Die Kammerversammlung hat das Regelwerk in ihrer zweiten Sitzung der Amtsperiode einstimmig bei vier
Ärztekammer Nordrhein verabschiedet neue Weiter­bildungs­ordnung
6. November 2019
Berlin – Künftig sollen mindestens 250 Weiterbildungsstellen für Kinder- und Jugendärzte im Rahmen des „Förderprogramms Weiterbildung“ gefördert werden. Das geht aus einem Änderungsantrag zum
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER