NewsPolitikStreit um Hygiene­verord­nungen der Länder
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Streit um Hygiene­verord­nungen der Länder

Montag, 30. April 2012

Berlin – Bundespolitiker und Hygiene­experten werfen den Ländern Berlin, Baden-Württemberg, Bayern, Thüringen und Sachsen Nachlässigkeit beim Patientenschutz vor. Trotz gesetzlicher Fristsetzung bis Ende März haben diese Länder noch keine Hygiene­verord­nungen für ihre Kliniken vorgelegt. Es sei „ein Skandal, dass einige Länder ihrer Verpflichtung nicht nachkommen“, sagte der gesundheitspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Jens Spahn (CDU), dem Tagesspiegel vom Sonntag.

Es scheine, „als hätten sie aus den Hygieneskandalen der letzten Monate nichts gelernt“.
Der Berliner FDP-Bundestagsabgeordnete Lars Lindemann kritisierte, angesichts von 40.000 Toten im Jahr durch Klinikinfektionen und einer weit höheren Dunkelziffer sei es „nicht in Ordnung, dass man meint, sich bei diesem Thema alle Zeit der Welt lassen zu können“. Der Berliner Hygieniker und Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene, Klaus-Dieter Zastrow, sagte, es ihm „völlig unverständlich, warum die alle so lange rumbasteln“.

Anzeige

Die Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales wies den Vorwurf der Nachlässigkeit zurück. Man habe das Thema Klinikhygiene schon immer sehr ernst genommen, sagte eine Sprecherin. Sie verwies auf die bestehende Hygieneverordnung von 2006 sowie auf ein im gleichen Jahr gegründetes Netzwerk gegen die Ausbreitung multiresistenter Keime. Die neue Verordnung befinde sich im Anhörungsverfahren und werde bis zur Sommerpause vorliegen. Die anderen vier Länder sicherten laut Zeitung zu, noch im Mai oder Juni Verordnungen vorzulegen.

Das bayerische Ge­sund­heits­mi­nis­terium wies die Vorwürfe zurück. „Die geäußerte Kritik entbehrt jeglicher Grundlage“, sagte ein Sprecher von Ge­sund­heits­mi­nis­ter Marcel Huber (CSU) am Sonntag in München.  „Bayern hat bereits zum 1. Januar 2011 eine Hygieneverordnung erlassenen und zählt zu den Vorreitern bei den gesetzlichen Regelungen im Bereich der Krankenhaushygiene“, betonte er. © dapd/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

5. November 2020
Wiesbaden – Verbraucher haben sich vor dem Teillockdown im November erneut mit Desinfektionsmitteln, aber auch Toilettenpapier eingedeckt. Der Absatz von Desinfektionsmitteln sei zuletzt gestiegen und
Absatz von Desinfektionsmitteln gestiegen
26. Oktober 2020
Berlin – Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat Forderungen aus der Union zurückgewiesen, das geplante Arbeitsschutzkontrollgesetz zu verwässern. „Wir müssen den Sumpf in Teilen der
Heil weist Unionsforderungen nach Abschwächung von Arbeitsschutzgesetz zurück
23. Oktober 2020
Frankfurt/Main – Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat ein nationales Hygienerahmenkonzept für sichere Sportveranstaltungen in Zeiten anhaltender SARS-CoV-2-Pandemie vorgelegt. „Die Gesundheit
Sicheres Sporttreiben: DOSB legt Hygienekonzept für Wettkämpfe vor
12. Oktober 2020
Sydney – Auf glatten Oberflächen wie von Handydisplays und Bankautomaten kann das Coronavirus SARS-CoV-2 unter bestimmten Laborbedingungen bis zu 28 Tage überleben. Das schreibt zumindest die
Studie: Coronavirus kann unter Laborbedingungen bis zu 28 Tage auf Oberflächen überleben
9. Oktober 2020
Nürnberg – Hände nass machen, rundherum für mindestens 20 Sekunden einseifen, gründlich abwaschen, sorgfältig abtrocknen. Dieses Ritual steht derzeit besonders im Fokus. Während Händewaschen früher
Nicht nur wegen Corona: Händewaschen nicht vergessen
6. Oktober 2020
Dresden – Die Sächsische Lan­des­ärz­te­kam­mer (SLÄK) hat die große Bedeutung von Hygienemaßnahmen und Infektionsschutz im Praxisalltag erneut unterstrichen. Anlass sind vermehrte Rückmeldungen von
Sächsische Ärztekammer weist auf Bedeutung von Hygiene hin
28. September 2020
Berlin – Einmalhandschuhe für Pflege- und Rettungskräfte haben sich in der Coronakrise massiv verteuert und sind mitunter nur noch schwer zu beschaffen. Darauf hat der Bundesverband Medizintechnologie
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER