NewsVermischtesHNO-Ärzte fordern Innovationen in Kliniken
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

HNO-Ärzte fordern Innovationen in Kliniken

Montag, 30. April 2012

Ulm/Mainz – Ein Umdenken in Politik und Verwaltung und neue Strukturen in den Kliniken fordert die Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie (DGHNO KHC). Hintergrund ist, dass in den vergangenen Jahren die Zahl der Patienten in Krankenhäusern stetig gestiegen sei. Gleichzeitig sank deren Verweildauer: Kliniken betreuten heute etwa ein Viertel Patienten mehr, während der einzelne Patient durchschnittlich fast ein Drittel weniger Zeit dort verbringe.

Ein Grund hierfür ist laut der Fachgesellschaft, dass medizinische Einrichtungen durch gesundheitspolitische Entscheidungen, wie die Einführung der diagnosebezogenen Fallgruppen (DRG-System), zunehmend unter wirtschaftlichen Druck geraten. „Unter dieser Entwicklung leidet nicht nur das Personal, das nun in kürzerer Zeit mehr Patienten versorgen muss.

Auch die Patientenzufriedenheit ist zunehmend gefährdet“, kritisierte Gerhard Rettinger, Ärztlicher Direktor der Hals-Nasen-Ohrenklinik des Universitätsklinikums Ulm und Vorstandsmitglied der DGHNO KHC im Vorfeld der 83. Jahresversammlung der Fachgesellschaft. Die Tagung findet vom 16. bis 20. Mai 2012 in der Rheingoldhalle Mainz statt.

Anzeige

Kliniken müssen attraktiver werden
Rettinger forderte, auch die öffentlich finanzierten Kliniken müssten sich attraktiver machen und verstärkt um den Nachwuchs werben. Wichtig seien feste Arbeitszeitregelungen, strukturierte Weiter- und Fortbildungen und die Chance für das Personal, sich beruflich individuell zu entwickeln.

Zudem müssten sich Kliniken überlegen, wie sie Ärzte von den steigenden, wenig beliebten bürokratischen Tätigkeiten entbinden könnten. Hierfür böten sich IT-Systeme wie die elektronische Patientenakte oder Klinikinformationssysteme an, die aber laut Rettinger in Deutschland noch in den Kinderschuhen stecken. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER