NewsÄrzteschaftKammer Berlin wehrt sich gegen falsche Arbeitszeit-Doku­mentation
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Kammer Berlin wehrt sich gegen falsche Arbeitszeit-Doku­mentation

Donnerstag, 3. Mai 2012

Berlin – Der falschen Dokumentation von Arbeitszeiten in Kliniken hat die Ärztekammer Berlin den Kampf angesagt. Eine entsprechende Resolution hat jetzt die Delegierten­versammlung der Kammer einstimmig beschlossen. Die Delegierten beklagen darin, dass Klinikleitungen angestellte Ärzte immer wieder unter Druck setzten, damit diese entgegen den gesetzlichen Bestimmungen nicht die tatsächlich erbrachten Arbeitszeiten dokumentierten.

„Die Ärztekammer Berlin wird die Anwendung missbräuchlicher Praktiken bei der Arbeitszeitdokumentation nicht dulden und geeignete Maßnahmen ergreifen, um diese zu unterbinden“, heißt es in der Erklärung. Laut Kammer ist die missbräuchliche Arbeitszeit-Dokumentation ein nicht hinzunehmender Missbrauch und Betrug an den betroffenen Ärzten.

Anzeige

Die Delegierten fordern deshalb die Arbeitgeber auf, nur korrekte Arbeitszeitdokumentationen entgegen zu nehmen. Ärzte, die keine innerbetrieblichen Lösungsmöglichkeiten sehen, sollen sich an den Kammervorstand wenden, so die Delegiertenversammlung. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER