NewsHochschulenNeue Intensivstation in Bonn
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Neue Intensivstation in Bonn

Dienstag, 8. Mai 2012

Bonn – Die internistische Intensivstation des Bonner Universitätsklinikums ist in das neue Zentrum für Integrative Medizin umgezogen. Dort stehen zwölf große Einzelzimmer für die Intensivpatienten bereit, vier davon können auch als Isolierzimmer genutzt werden. „Die Ausstattung ist das Modernste, was der Markt derzeit zu bieten hat“, freute sich Peter Walger, Oberarzt an der Medizinischen Klinik III des Universitätsklinikums Bonn und Leiter der Station.

An jedem Spezialbett hängen von der Decke zwei große schwenkbare Arme herab. Dort ist die Überwachungstechnik mit Monitor für die Vitalparameter untergebracht. Hinzu kommt ein kleines transportables Monitorsystem mit dem der Datenfluss auch bei einem Transport lückenlos erhalten bleibt. Zudem gibt es genug Platz für intensivmedizinische Geräte. „Wir haben alles im Leerlauf gründlich durchgetestet, denn alles bis zur kleinsten Steckdose musste bei Ankunft des ersten Intensivpatienten sofort funktionieren“, betonte Walger.

Für den Umzug arbeite die Intensivstation mit doppelter Besetzung, einem Team in den alten Räumlichkeiten und einem in den neuen, um den Patienten dort zu erwarten. „Alles verlief reibungslos, und unsere Patienten haben den Umzug gut überstanden. Auch Neuzugänge hätten wir jederzeit stemmen können“, sagte Walger. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER