NewsPolitikFamilienverband: Ablehnungen von Mutter-Kind-Kuren unerträglich
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Familienverband: Ablehnungen von Mutter-Kind-Kuren unerträglich

Freitag, 11. Mai 2012

Berlin – Der Deutsche Familienverband fordert eine bessere Bewilligungspraxis für Mutter-Kind-Kuren. Es sei „unerträglich“, dass die Krankenkassen sehr viele Anträge ablehnten, kritisierte Verbandspräsident Klaus Zeh heute in Berlin anlässlich des Muttertags am Sonntag. Eltern sähen sich in ohnehin belasteten Situationen einem Papierkrieg ausgesetzt, statt gleich Unterstützung für eine kluge Prävention zu bekommen.

Im Juli 2011 hatte der Gesundheitsausschuss des Bundestages die Krankenkassen aufgefordert, die Verfahren zur Beantragung von Mutter-Kind-Kuren transparenter zu gestalten und klarere Kriterien für eine Ablehnung zu formulieren. Eine entsprechende Einigung zwischen Kassen und den Anbietern von Müttergenesungskuren wurde aber erst im Februar erzielt.

Anzeige

Nach Angaben des Müttergenesungswerks steigt die Zahl der Ablehnungen seit einigen Jahren. Demnach lehnten 2010 die Kassen 34 Prozent der Anträge ab. Mutter-Kind-Kuren waren 2007 von Ermessens- in Pflichtleistungen der Kassen umgewandelt worden. © kna/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

3. November 2020
Berlin – Immer mehr Anträge auf Mutter-Kind-Kuren und Vater-Kind-Kuren werden abgelehnt. So stellten im vergangenen Jahr 186.170 Familien einen Antrag auf eine solche Leistung, davon wurden 33.743
Immer mehr Ablehnungen bei Mutter- und Vater-Kind-Kuren
8. Oktober 2020
Karlsruhe – Wer vorzeitig von einer Mutter-Kind-Kur abreist, muss der Kurlinik keinen Schadenersatz zahlen. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) heute in Karlsruhe (Az.: III ZR 80/20). Die Mutter
Kein Schadenersatz bei vorzeitiger Abreise von Mutter-Kind-Kur
27. Juli 2020
Berlin – Um die Folgen der Coronapandemie abzufedern, sollte es für die Einrichtungen des Müttergenesungswerks (MGW) einen Zuschlag geben. Die Kliniken benötigten eine Pauschale für die
Müttergenesungswerk wünscht sich Zuschlag für Mehraufwendungen
24. Juni 2020
Berlin – Der Gesundheitszustand von Müttern, Vätern und Kindern, die in Deutschland eine Kur antreten, ist schlechter als zuvor angenommen. Das zeigen die Zahlen des heute in Berlin veröffentlichten
Müttergenesungswerk: Mütter und Kinder kränker als angenommen
23. September 2019
Bad Salzungen – In Deutschland werden wieder mehr Reha-Behandlungen für chronisch kranke Kinder in Kurkliniken bewilligt. Nach kontinuierlichen Rückgängen bis 2016 sei seit 2017 ein Anstieg zu
Mehr Kuren für Kinder und Jugendliche bewilligt
11. Juli 2019
Berlin – Mütter und Väter sind in Deutschland häufig sehr stark belastet. Das zeigt der aktuelle Datenreport 2019 des Müttergenesungswerks (MGW). Demnach haben sich 2018 rund 131.000 Mütter in rund
Müttergenesungswerk plädiert für gesetzlichen Anspruch auf Kurberatung
24. Mai 2019
Osnabrück – Anträge auf Mutter- oder Vater-Kind-Kuren werden von den Krankenkassen häufiger abgelehnt. 2017 wurden 16,5 Prozent der mehr als 152.700 Anträge nicht bewilligt, das war jeder sechste
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER