NewsVermischtesSchönheits­operationen an Minderjährigen nicht zu verbieten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Schönheits­operationen an Minderjährigen nicht zu verbieten

Freitag, 18. Mai 2012

dpa

Berlin – Das von Gesundheitspolitikern der Union geforderte Verbot von Schönheits­operationen an Minderjährigen ist weiterhin nicht umsetzbar. Eine Sprecherin von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Daniel Bahr (FDP) verwies heute auf eine seit Jahren bestehende Einschätzung, wonach ein solches Verbot aus juristischen Gründen nicht vom Ge­sund­heits­mi­nis­terium geregelt werden könne.   

Anzeige

Die Berliner Zeitung hatte in ihrer heutigen Ausgabe aus einer Einschätzung des Ministeriums zitiert. „Eine Regelungskompetenz im Zuständigkeitsbereich des Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­iums liegt nicht vor“, hieß es darin. Eine Sprecherin des Bundesjustizministeriums bekräftigte ihrerseits die rechtlichen Bedenken in ihrem Haus gegen ein solches Verbot. Zur Begründung verwies sie auf das Selbstbestimmungsrecht der Minderjährigen sowie die Rechte der Eltern.   

Gesundheitspolitiker von CDU und CSU wollen Schönheitsoperationen an Minderjährigen, die keine medizinische Grundlage haben, verbieten. Der Vereinigung Deutscher Plastischer Chirurgen zufolge werden bei unter 18-Jährigen nur rund 1,2 Prozent der ästhetischen Operationen vorgenommen, darunter am häufigsten das Anlegen von Ohren, gefolgt von Korrekturen der weiblichen Brust oder Nasenkorrekturen. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

25. November 2020
Düsseldorf – Nach der Anklage gegen einen Düsseldorfer Schönheitschirurgen darf dieser vorerst nicht mehr als Arzt praktizieren. Das hat das Düsseldorfer Landgericht nach Angaben einer
Nach Schönheits-OP: Arzt darf vorerst nicht mehr praktizieren
23. November 2020
Düsseldorf – Nach dem Tod zweier Patientinnen hat die Staatsanwaltschaft in Düsseldorf Anklage gegen einen Schönheitschirurgen erhoben. Sie wirft ihm fahrlässige Körperverletzung mit Todesfolge in
Tod nach Po-OP: Anklage gegen Schönheitschirurgen erhoben
3. Juli 2020
Düsseldorf – Die Coronakrise hat zu einer erhöhten Nachfrage nach Schönheitskorrekturen im Gesicht geführt. „Die Maskenpflicht verändert den Blick in den Spiegel“, berichtete der Schönheitschirurg
Mehr Schönheitskorrekturen an Augenlidern
27. März 2020
Berlin – Fettabsaugungen sind bei Männern und Frauen in Deutschland gefragter geworden. Das zeigt eine Befragung von Mitgliedern der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC)
Schönheitsoperationen: Fettabsaugen gefragter
2. März 2020
Berlin – Um Kinder und Jugendliche stärker vor unnötigen Schönheitsoperationen zu bewahren, greift seit gestern ein neues Werbeverbot. Die große Mehrheit der Bundesbürger ist dafür, noch weiter zu
Mehrheit für Verbot von Schönheitsoperationen bei Jugendlichen
21. Februar 2020
Hannover – Die Bereitschaft für Schönheitsoperationen ist in den vergangenen zehn Jahren gewachsen. Während sich 2010 jeder Sechste zwischen 16 und 65 Jahren einen solchen Eingriff vorstellen konnte,
Bereitschaft für Schönheitsoperationen wächst
6. November 2019
Berlin – Immer mehr Frauen entscheiden sich für eine ästhetisch-plastische Behandlung oder einen entsprechenden Eingriff. Das zeigen aktuelle Daten der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER