NewsÄrzteschaftNeuer Weiterbildungs­verbund Allgemeinmedizin in Sachsen-Anhalt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Neuer Weiterbildungs­verbund Allgemeinmedizin in Sachsen-Anhalt

Montag, 21. Mai 2012

Magdeburg – Ein neuer Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin Harz-Börde in Halberstadt soll dazu beitragen, den Hausarzt-Mangel in Sachsen-Anhalt zu bekämpfen. Das berichtet die Ärztekammer des Bundeslandes. Unter dem Schirm der Koordinierungsstelle zur Weiterbildung in der Allgemeinmedizin (KOSTA) sollen die in Weiterbildung befindlichen Ärzte über den gesamten Weg ihrer Weiterbildung bis zur Facharztprüfung begleitet und unterstützt werden. „Dabei spielt die enge Zusammenarbeit aller Beteiligten eine wichtige Rolle, um auch in Zukunft den Patienten eine auf hohem Niveau stehende hausärztliche Versorgung anbieten zu können“, hieß es aus der Kammer.

Laut der Kassenärztlichen Vereinigung des Bundeslandes fehlen im Augenblick rund 300 Hausärzte zwischen Arendsee und Weißenfels. Die Talsohle sei aber „noch längst nicht erreicht“. Sachsen-Anhalt befinde sich „in der prekären Lage, dass von drei frei werdenden Hausarztsitzen nur zwei besetzt werden können“.

Anzeige

Über die Erfolgsaussichten des neuen Weiterbildungsverbundes sagte einer der Initiatoren, Stefan Andrusch: „Ob uns das gelingt, wissen wir nicht, aber sehr wohl, was passiert, wenn wir nichts tun“. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER