NewsÄrzteschaftNeuer Weiterbildungs­verbund Allgemeinmedizin in Sachsen-Anhalt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Neuer Weiterbildungs­verbund Allgemeinmedizin in Sachsen-Anhalt

Montag, 21. Mai 2012

Magdeburg – Ein neuer Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin Harz-Börde in Halberstadt soll dazu beitragen, den Hausarzt-Mangel in Sachsen-Anhalt zu bekämpfen. Das berichtet die Ärztekammer des Bundeslandes. Unter dem Schirm der Koordinierungsstelle zur Weiterbildung in der Allgemeinmedizin (KOSTA) sollen die in Weiterbildung befindlichen Ärzte über den gesamten Weg ihrer Weiterbildung bis zur Facharztprüfung begleitet und unterstützt werden. „Dabei spielt die enge Zusammenarbeit aller Beteiligten eine wichtige Rolle, um auch in Zukunft den Patienten eine auf hohem Niveau stehende hausärztliche Versorgung anbieten zu können“, hieß es aus der Kammer.

Laut der Kassenärztlichen Vereinigung des Bundeslandes fehlen im Augenblick rund 300 Hausärzte zwischen Arendsee und Weißenfels. Die Talsohle sei aber „noch längst nicht erreicht“. Sachsen-Anhalt befinde sich „in der prekären Lage, dass von drei frei werdenden Hausarztsitzen nur zwei besetzt werden können“.

Anzeige

Über die Erfolgsaussichten des neuen Weiterbildungsverbundes sagte einer der Initiatoren, Stefan Andrusch: „Ob uns das gelingt, wissen wir nicht, aber sehr wohl, was passiert, wenn wir nichts tun“. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

7. Oktober 2020
Bad Segeberg – Die Ärztekammer Schleswig-Holstein (ÄKSH) hat eine Debatte über die Berufsbezeichnung des Assistenzarztes angestoßen. „Assistenz lässt volle Anerkennung vermissen“, kritisierte
Assistenzarzt: Ärztekammer für Änderung der Berufsbezeichnung
7. Oktober 2020
Berlin – Rund einen Monat nach Inkrafttreten des Psychotherapeuten-Ausbildungsreformgesetz (PsychThG-AusbRefG) sieht die Deutsche Psychotherapeuten Vereinigung (DPtV) dringenden Nachbesserungsbedarf
Psychotherapeuten wollen Verbesserungen für PiA
2. Oktober 2020
Dresden – Der Freistaat Sachsen setzt sein Hausarztstipendium fort: Mit 1.000 Euro monatlich werden jedes Jahr 20 Studierende im Fach Humanmedizin gefördert, die später einmal in ländlichen Regionen
Sächsisches Hausarztstipendium geht in eine neue Runde
1. Oktober 2020
Berlin – Während Konsens darüber besteht, dass die ärztliche Weiterbildung in den Praxen niedergelassener Ärzte weiterhin gefördert werden muss, wird noch darüber diskutiert, wie dieser Wandel der
Die ärztliche Weiterbildung wandelt sich
21. September 2020
Berlin – Der Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten (bvvp) fordert, die Vergütung der Praktischen Tätigkeit für Psychotherapeuten in Ausbildung (PiA) während des Psychiatriejahres in Höhe von
Berufsverband fordert angemessene Vergütung für Psychotherapeuten in Ausbildung
17. September 2020
Berlin – Trotz einer leichten Zunahme gibt es in Deutschland weiterhin zu wenig ambulant tätigte Rheumatologen. Das berichtet der Berufsverband Deutscher Rheumatologen (BDRh) in einem neuen
Rheumatologie: Berufsverband fordert attraktivere Weiterbildung
15. September 2020
Berlin – Das Training von zwischenmenschlichen Fähigkeiten, die sogenannten Human Factors, spielen in der Ausbildung und in den Kliniken noch immer eine untergeordnete Rolle. Das kritisiert die
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER