NewsÄrzteschaftSchiedsamt muss über Arzneimittel­obergrenze in Hessen entscheiden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Schiedsamt muss über Arzneimittel­obergrenze in Hessen entscheiden

Montag, 21. Mai 2012

Frankfurt – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Hessen und die Verbände der Krankenkassen haben sich nicht auf eine Arzneimittelvereinbarung für 2012 einigen können. Das sogenannte Landesschiedsamt muss jetzt über die Ausgabenobergrenzen entscheiden. Kritik an der KV übte die Landesvertretung Hessen des Verbandes der Ersatzkassen (vdek).

Laut ihrer Leiterin Claudia Ackermann lagen die Arzneimittelausgaben in Hessen laut Frühinformation des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) im ersten Quartal 2012 bei 475,19 Millionen Euro und damit um 5,94 Prozent höher als im ersten Quartal 2011. Ein „zeitnaher Abschluss mit entsprechender Steuerungswirkung“ wäre daher laut Ackermann „umso wichtiger gewesen“.

Die Vertragsärzte hätte dann früher Klarheit über die Rahmenbedingungen bei der Arzneimittelversorgung gehabt. „Die Anrufung des Landesschiedsamtes für die vertragsärztliche Versorgung in Hessen durch die KV Hessen bewirkt eine weitere Verzögerung. So bleibt für die Vertragsärzte auch Ende Mai noch weiterhin unklar, wie hoch die Arzneimittelobergrenze für das laufende Jahr 2012 ausfallen wird“, so Ackermann. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. November 2019
Berlin – Arzneimittel für neuartige Therapien können künftig vom Zeitpunkt ihrer Zulassung durch die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) an von niedergelassenen Ärzten verordnet werden. Das sieht
Arzneimittel für neuartige Therapien sind mit EU-Zulassung verordnungsfähig
29. Oktober 2019
Berlin – Mitte Oktober hat sich der Patentablauf des weltweit umsatzstärksten Medikaments Humira® mit dem Wirkstoff Adalimumab zum ersten Mal gejährt. Seitdem kamen fünf Biosimilars mit demselben
Ein Jahr nach Patentablauf ist jedes zweite Adalimumab-Präparat ein Biosimilar
18. Oktober 2019
Berlin – Die Bundesregierung hat die Regelungen für ein neues Wiederholungsrezept an das Masernschutzgesetz angehängt, das heute im Bundesrat erstmals beraten wird, und dieses gleichzeitig weiter
Regierung präzisiert Regelungen für das Wiederholungsrezept
9. Oktober 2019
Berlin/Bonn – Der Jour Fixe „Liefer- und Versorgungsengpässe bei Arzneimitteln“ beim Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat eine Empfehlung ausgearbeitet, wie im Rahmen der
Initiative soll Arzneimittelengpässen in Kliniken vorbeugen
27. September 2019
Berlin – Referenzdatenbank für Arzneimittel, elektronische Verordnungen, Tele­ma­tik­infra­struk­tur: Union und SPD haben zum Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG), das heute in erster Lesung im Bundestag
Elektronische Verordnungen sollen ausgeweitet werden
27. September 2019
Düsseldorf – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat sich für eine schrittweise Einführung des papierlosen elektronischen Rezepts (E-Rezept) ausgesprochen. „Bei Fragen der Anwendung würde ich
Elektronisches Rezept soll schrittweise kommen
24. September 2019
Berlin – Die Arzneimittelausgaben der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) sind im Jahr 2018 zwar relativ moderat um 3,2 Prozent auf gut 41 Milliarden Euro gestiegen. Mit 18,8 Milliarden Euro geht
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER