NewsHochschulenNeubau des Pathologischen Instituts in Heidelberg
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Neubau des Pathologischen Instituts in Heidelberg

Dienstag, 22. Mai 2012

Heidelberg – Das Universitätsklinikum Heidelberg hat gestern den Neubau seines Pathologischen Instituts in Betrieb genommen. „Die Pathologie setzt einen weiteren wichtigen Baustein im Heidelberger Klinikring, der nach Fertigstellung einer der modernsten Klinikkomplexe sein wird“, sagte Simone Schwanitz vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg.

Als bundesweit größtes universitäres Institut seiner Art in Deutschland sei es führend in der Gewebediagnostik und verfolge zudem zukunftsweisende Forschungsansätze, vor allem bei Krebs etwa im Sonderforschungsbereich „Leberkrebs - von den molekularen Entstehungsmechanismen bis zur gezielten Therapie“.

Anzeige

„Der Neubau sichert die Spitzenposition des Universitätsklinikums Heidelberg in Deutschland“, sagte der kommissarische Leitende Ärztliche Direktor des Universitätsklinikums Heidelberg, Peter Nawroth.

Der Neubau bietet auf rund 3.400 Quadratmetern Fläche Labors und Diensträume für die etwa 200 Mitarbeiter des Instituts. Die Baukosten von rund 19,6 Millionen Euro trägt das Land Baden-Württemberg. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER