NewsHochschulenNeues Biomedizinisches Forschungszentrum der Universität Gießen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Neues Biomedizinisches Forschungszentrum der Universität Gießen

Dienstag, 22. Mai 2012

Gießen – Das neue Biomedizinische Forschungszentrum Seltersberg (BFS) der Justus-Liebig-Universität Gießen hat der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) eingeweiht. Der Präsident der Universität, Joybrato Mukherjee, lobte es als „echtes interdisziplinäres Forschungszentrum und Lehrgebäude“. „Heute beginnt mit dieser Einweihungsfeier das neue Herz des Campusbereichs Lebens- und Naturwissenschaften der Justus-Liebig- Universität hier auf dem Seltersberg zu schlagen“, sagte er in seinem Grußwort.

Die fünf Finger des Gebäudes mit ihrem gemeinsamen offenen Atrium stehen symbolisch für die Vernetzung der Lebenswissenschaften mit der Biomedizin. Im BFS gibt es 125 Labore, zwei Hörsäle, Seminar- und Praktikumsräume, eine wissenschaftliche Werkstatt, einen Internet-Raum, einen Eltern-Kind-Raum und eine Cafeteria.

Als „Quantensprung für die Arbeitsbedingungen“ der Wissenschaftler bezeichnete Thomas Platte, Direktor des Hessischen Baumanagements, das BFS. Das repräsentative Gebäude in exponierter Lage biete zeitgemäße Rahmenbedingungen für Forschung und Lehre.

Anzeige

Rund 500 Mitarbeiter aus acht Instituten und weiteren Einrichtungen aus vier Fachbereichen der JLU haben im BFS eine neue Wirkungsstätte gefunden.

Das rund 100 Millionen Euro teure Projekt ist es eines der kostenintensivsten Gebäude, die das Land Hessen in Gießen errichtet hat. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER