NewsVermischtesInteraktiver Ratgeber gibt Hilfestellung zu Verhütungspannen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Interaktiver Ratgeber gibt Hilfestellung zu Verhütungspannen

Donnerstag, 24. Mai 2012

Köln – Die Pille ist das am häufigsten verwendete Verhütungsmittel. Allerdings hängt ihre Sicherheit vor allem von der regelmäßigen Einnahme ab. Ein interaktiver Ratgeber der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) erklärt, was zu tun ist, wenn dies einmal nicht geklappt hat.

Laut einer repräsentative BZgA-Befragung hatten 59 Prozent der Frauen, die per Pille verhüten, im letzten Jahr Schwierigkeiten damit. Jede zweite davon nennt den Grund „Pille vergessen“ als häufigste Verhütungspanne.

Anzeige

Nicht immer besteht aufgrund einer vergessenen Einnahme jedoch das Risiko einer Schwangerschaft. Wird im richtigen Zeitfenster eine weitere Pille nachgenommen, kann der Empfängnisschutz weiter bestehen. Dabei ist der Zeitpunkt im Zyklus entscheidend.

Mit ihrem interaktiven Angebot will die BZgA betroffenen Frauen helfen, die Verhütungspanne zeitlich einzugrenzen und notwendige Gegenmaßnahme einzuleiten. "Die Internetseiten ersetzen jedoch nicht in jeder Situation die ärztliche Beratung und die Hinweise im Beipackzettel des jeweiligen Pillenpräparats", warnt die BzGA. Wer unsicher sei, sollte in jedem Fall zusätzlich frauenärztlichen Rat einholen. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

30. September 2020
Berlin – Das Telekom Krankenhausinformationssystem iMedOne kann als eines der ersten an die Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI) des deutschen Gesundheitswesens angebunden werden. Wie heute mitgeteilt wurde,
Erstes Krankenhausinformationssystem bereit für E-Medikationsplan
25. September 2020
Berlin – Ab Oktober erhalten Ärzte in ihrer Verordnungssoftware Informationen zur frühen Nutzenbewertung von neuen Arzneimitteln und damit zu ihrem Zusatznutzen. Darauf weist die Kassenärztliche
Informationen zur frühen Nutzenbewertung von Arzneimitteln ab Oktober in der Verordnungssoftware
21. August 2020
Leverkusen – Bayer hat im US-Streit um angebliche Gesundheitsrisiken der Verhütungsspirale Essure eine milliardenschwere Einigung festgezurrt. Es seien Vereinbarungen mit Klägeranwaltskanzleien
Bayer einigt sich mit Essure-Klägerinnen auf Milliardenvergleich
28. Juli 2020
Berlin – Immer weniger Frauen verhüten mit der Pille. Der Anteil der Verordnungen bei den gesetzlich versicherten Mädchen und Frauen sank vor allem in den vergangenen vier Jahren auf 31 Prozent 2019,
Immer weniger Frauen und Mädchen verhüten mit der Pille
9. Juli 2020
Washington – Der Oberste Gerichtshof der USA hat eine Regelung bestätigt, wonach Arbeitgeber ihren Mitarbeiterinnen eine Erstattung der Kosten für Verhütungsmittel vorenthalten können. Unternehmen
USA: Gericht bestätigt Einschränkung bezahlter Verhütungsmittel
7. Mai 2020
Straßburg – Die Menschenrechtskommissarin des Europarats fürchtet, dass Frauen in manchen europäischen Staaten angesichts der Coronakrise der Zugang zu Verhütungsmitteln und Schwangerschaftsabbrüchen
Sorge um Zugang für Frauen zu Verhütung
23. März 2020
Bonn – Aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie kann es im Augenblick zu Produktions- oder Transportunterbrechungen bei wichtigen Arzneimitteln kommen. Darauf hat das Bundesinstitut für Arzneimittel
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER