NewsHochschulenForscher brauchen Räume für klinische Studien
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Forscher brauchen Räume für klinische Studien

Donnerstag, 31. Mai 2012

Hannover – Für klinische Studien braucht es Räume und eine Infrastruktur, die deutlich über die Mitnutzung der Krankenversorgungsinfrastruktur hinausgeht. Zu diesem Ergebnis kamen Teilnehmer eines Workshops der HIS Hochschul-Informations-System GmbH Mitte Mai in Hannover.

Die empirische Therapieforschung habe sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert. Die gezielte Drittmittelvergabe der Deutschen Forschungsgemeinschaft und des Bundesministeriums für Forschung und Wissenschaft habe klinische Studien zu einem bedeutsamen Forschungszweig für Universitätsklinika und Medizinische Fakultäten gemacht. Daher sei die Nachfrage nach einer angemessenen Infrastruktur jetzt hoch.

Laut Horst Moog von der Baulichen Hochschulentwicklung der HIS GmbH benötigen die Wissenschaftler Untersuchungs- und Behandlungsräume für Patienten und Probanden, Überwachungsbetten für Phase-I/II-Studien,

Anzeige

Studienaktenarchive sowie Biobanken. Außerdem seien zusätzliche Büro- und Schreibarbeitsplätzen für Wissenschaftler und sonstiges Studienpersonal dringend nötig. „In Zukunft ist auch die patientenorientierte Forschung bei der Flächenbedarfsplanung für die Universitätsmedizin zu berücksichtigen“, sagte er. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER