NewsÄrzteschaftÄrzte befürworten Qualitätsmanagement
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ärzte befürworten Qualitätsmanagement

Donnerstag, 7. Juni 2012

Hamburg – Die niedergelassenen Ärzte und Zahnärzte in Deutschland beurteilen Qualitätsmanagement (QM) positiver als vor zwei Jahren. Das berichtet die Stiftung Gesundheit in Hamburg. Sie stützt sich dabei auf die Studie „Qualitätsmanagement, Patientensicherheit und Hygiene in der ärztlichen Praxis 2012“.

Danach gibt rund die Hälfte (49 Prozent) der Befragten an, die Arbeitsabläufe in ihrer Praxis hätten sich verbessert, seitdem sie ein QM-System eingeführt hätten. Sechs Prozent meinen, QM wirke sich eher negativ aus. 2010 verzeichneten 46 Prozent der Ärzte eine Verbesserung und 17 Prozent eine Verschlechterung. Der Rest der Befragten stellt keinerlei Einfluss des QM fest.

Anzeige

Der Bereich, der am meisten von QM profitiert, ist das Sicherheitsmanagement, wozu zum Beispiel Fehlermanagement und Hygienepläne zählen: 58 Prozent der Ärzte erkennen hier Verbesserungen, während vier Prozent negative Effekte feststellen. Bei patientenbezogene Prozessen wie Anamnese und Anmeldung sehen rund 40 Prozent der Ärzte Verbesserungen aufgrund des QM, drei Prozent kritisieren Verschlech­terungen.

Laut einem Beschluss des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses (G-BA) müssen niedergelassene Ärzte seit 2010 die Planungs- und Umsetzungsphase für QM in ihren Praxen abgeschlossen haben. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

6. Dezember 2019
Berlin – Spitzenmedizinische Fachzentren dürfen besondere Leistungen wie etwa Tumorkonferenzen künftig auch für Patienten anderer Krankenhäuser anbieten. Das hat der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA)
G-BA konkretisiert Qualitätsanforderungen an spitzenmedizinische Zentren
28. November 2019
Berlin – Eine neue Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) hat zum Ziel, die Über- und Unterversorgung bei Hausärzten abzubauen. Bei der Vorstellung der
Leitlinie soll Über- und Unterversorgung beim Hausarzt ein Ende setzen
25. November 2019
Berlin – Krankenhäuser sind zukünftig verpflichtet, Patienten mit einer hüftgelenknahen Femurfraktur innerhalb von 24 Stunden zu operieren, sofern ihr Allgemeinzustand dies zulässt. Das hat der
Neue Richtlinie schreibt schnelle OP bei Oberschenkelhalsbruch vor
20. November 2019
Berlin – Die Barmer hat am 1. November einen Qualitätsvertrag mit den Waldkliniken Eisenberg zur Verbesserung von Hüft- und Kniegelenksimplantationen unterzeichnet. Im Laufe des kommenden Jahres soll
Barmer schließt Qualitätsvertrag zur Endoprothetik
19. November 2019
Berlin – Der Kampf gegen Betrug, Korruption und Verschwendung im Gesundheitswesen stellt einen entscheidenden Beitrag dar, um die Versorgungssysteme nachhaltig zu finanzieren. Das hat Vassilis
Kampf gegen Korruption soll Vertrauen ins Gesundheitssystem erhöhen
15. November 2019
Halle – Die Zahl der Beschwerden über Pflegeeinrichtungen ist im vergangenen Jahr in in Sachsen-Anhalt erneut gestiegen. 2017 waren es noch 137 Beschwerden, die beim Landesverwaltungsamt eingingen, im
Mehr Beschwerden über Pflegeeinrichtungen und Personalknappheit
14. November 2019
Berlin – Wie bereiten sich Krankenhäuser auf den digitalen Wandel vor? Diese Herausforderung, die ausnahmslos alle Häuser betrifft, wird durchaus strategisch unterschiedlich angegangen. Als ein Trend
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER