NewsVermischtesE-Learning-Tool zum Heilmittel­werbegesetz vorgestellt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

E-Learning-Tool zum Heilmittel­werbegesetz vorgestellt

Dienstag, 12. Juni 2012

Berlin – Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) hat zum Thema „Heilmittelwerbegesetz (HWG) und Medizinprodukte“ ein kostenfreies eLearning-Tool entwickelt. Ziel ist es, anhand einer fiktiven Anzeige Grenzen aufzuzeigen, die das HWG Unternehmen bei Werbe- und Informationsaktivitäten setzt.

„Wir wollen den MedTech-Unternehmen mit dem neuen eLearning-Tool praktische Tipps und einen echten Erkenntnisgewinn geben“, sagte BVMed-Geschäftsführer Joachim Schmitt. Sein Fazit: „Unternehmen dürfen nach dem HWG in der Kommunikation mit Medizinprodukten weit mehr, als sie glauben.“

Anzeige

Dem Branchenverband zufolge bestanden bislang für Medizinprodukte in der Publikums­werbung bereits Privilegien gegenüber Arzneimitteln. Im Zuge der 16. Novelle des Arznei­mittelgesetzes (AMG) würden im Herbst die HWG-Vorschriften für Medizinprodukte weiter liberalisiert.

So sei die Werbung mit Empfehlungen von Wissenschaftlern oder Promi­nenten im Gegensatz zum Arzneimittelbereich bei Medizinprodukten bereits zulässig. Zukünftig soll in der Publikumswerbung auch die objektive und nicht irreführende Werbung mit Aussagen von Patienten möglich sein. Das Tool ist gekoppelt mit einem Praxisleitfaden des BVMed zum HWG. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER